Muskelschwund bei Babys: Zwei Millionen Euro Therapie setzt Krankenkassen unter Druck

Epoch Times19. November 2019 Aktualisiert: 19. November 2019 11:17
Die Medienkampagne" eines Pharmakonzerns für eine noch nicht zugelassene neue Gentherapie macht den Krankenkassen zu schaffen. Laut der "FAZ" geht es um ein neues Mittel, das tödlichen Muskelschwund bei Kleinkindern unter zwei Jahren heilen soll.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben sich einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zufolge bei der Bundesregierung über eine „beispiellose Medienkampagne“ eines Pharmakonzerns für eine noch nicht zugelassene neue Gentherapie beschwert.

Wie die Zeitung am Dienstag schrieb, wandten sie sich deshalb mit einem Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und forderten einen Gesetzesänderung, die einen Einsatz ausschließt.

Durch die Aktivitäten des Arzneimittelherstellers werde ein „erheblicher Druck auf Krankenkassen und Ärzte entfaltet, das nicht zugelassene Medikament zu Lasten der Versichertengemeinschaft vorab einzusetzen“, heißt es in dem Schreiben, das der Zeitung nach eigenen Angaben vorlag.

Die Kassen fordern, dass per Gesetz klar festgelegt wird, dass der Hersteller den Mitteleinsatz bezahlt, so lange dafür keine amtliche Zulassung vorliegt.

Laut Bericht geht es um ein neues Mittel, das tödlichen Muskelschwund bei Kleinkindern unter zwei Jahren heilen soll. Eine Therapie kostet demnach zwei Millionen Euro und ist bisher nur in den USA zugelassen.

Laut Hersteller Novartis sei das Medikament jedoch auch in Deutschland schon zweimal eingesetzt worden, schrieb die Zeitung. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN