Schöne Haut kann man schminken. Noch besser: Man kann sie sogar "essen".Foto: Jennifer Polixenni Brankin/Getty Images

Wie Schneewittchen: So glänzt die Haut gesund

Von 13. Mai 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 1:43
Was Schneewittchen in die Wiege gelegt bekam, eine Haut wie Porzellan, ist den meisten Menschen nicht gegeben! Wer träumt nicht von einer schönen Haut, mit feinen Poren und einer gesunden Gesichtsfarbe? Das Absurdeste: Die Kosmetikbranche boomt wie nie zuvor, aber die meisten Menschen sind mit ihrer Haut nicht zufrieden. Wir erinnern daran, dass vitaminreiche Nahrung nicht nur gesund macht, sie schenkt auch eine umwerfende Ausstrahlung.

Nicht nur Frauen sind mit ihrer Haut unzufrieden, auch Männer sind mittlerweile beliebte Werbe-Ikonen geworden, denn auch in ihnen hat besonders in den letzten zehn Jahren die Wirtschaft eine neue Zielgruppe gefunden. Der Mann von heute erwartet mehr als ein schlichtes Rasierwasser.

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und Wetter, Lebensstil und Alter können der Haut ihr Jugendlichkeit nehmen. Versuchte man noch jahrelang mit Puder und mattierenden Make-Ups einen matten Teint zu erzielen, so ist heute der gesunde Glanz angesagt. Kaum eine Creme enthält nicht irgendwelche Schimmerpartikel, Farbpigmente, manche schwören sogar auf Diamant- und Goldstaub. Das kostet alles Geld.

Gesunder Hautglanz durch die richtigen Nährstoffe

Diesen gesunden Glanz kann man einfach durch Nährstoffe und Vitamine erhalten und könnte den Gang in den Lieblingskosmetikshop ersparen. Bei Forschungen hat man herausgefunden, dass spezifische Nährstoffe die Zeichen der Hautalterung aufhalten können. Eine ausgewogene Ernährung, die eine Vielzahl von Vitaminen und gesunden Nährstoffen enthält, kann die Haut geschmeidig und strahlend aussehen lassen. Wodurch entsteht dann dieser natürliche Glanz? Mit Vitaminen können Sie Ihren Körper als auch Ihre Haut mit den essentiellen Stoffen versorgen.

Wenn Sie also jugendliche Haut haben möchten, sollten Sie zunächst prüfen, ob Ihr Körper genug von den folgenden Vitaminen bekommt.

Vier Vitamine, die für eine gesunde Haut sorgen!

VITAMIN D: Es ist das essentielle Vitamin, das dafür sorgt, dass die Mineralstoffe Calcium und Phosphat vom Körper aufgenommen werden können. Es ist auch das einzige Vitamin, das der Körper selber bilden kann, vorausgesetzt, er bekommt Hilfe von außen, nämlich genügend Sonne. Das kann in manchen Breitengraden von Deutschland ein Problem sein. Denn der Mensch bräuchte jeden Tag mindestens acht Stunden Sonne, um seinen Vitamin D- Haushalt in Balance zu halten. Deshalb sollte man 5 µg pro Tag zu sich nehmen. Ein Mangel an Vitamin D führt zu Knochenproblemen, aber eben auch zu Hautirritationen.

Das Vitamin D3 wird insbesondere genutzt, um Schuppenflechte zu behandeln. In einer Studie fand man heraus, dass die Probanden, die die Vitamin D3-Creme Calcitriol nutzten, reduzierte Entzündungen der Haut und Irritationen von Psoriasis aufwiesen. Nach regelmäßiger Einnahme von Vitamin D3 stellte sich auch der gesunde Glanz ein.

VITAMIN C: Vitamin C mobilisiert die Abwehrkräfte, stärkt das Bindegewebe, entgiftet, schützt vor Stress, senkt den Cholesterinspiegel. Eine Überdosierung ist nicht möglich, so kann man auch dieses Vitamin zusätzlich zu sich nehmen, denn man braucht täglich mindestens 75 mg. Mangelerscheinungen von Vitamin C führen zu Zahnfleischbluten, Müdigkeit, Reizbarkeit, Gelenk- und Gliederschmerzen.

Vitamin C besitzt auch antioxidative Eigenschaften und ist ein wichtiger Bestandteil der Kollagensynthese. Einnahme von Vitamin C hilft Zellschäden zu verringern und kann körperliche Wunden heilen. In einigen Fällen hat Vitamin C-Supplementierung das Auftreten von Falten um ein Vielfaches verringert.

VITAMIN E: Dieses Vitamin kurbelt die Fruchtbarkeit an; und seit einigen Jahren weiß man, dass es als regelrechte Wunderwaffe im Kampf gegen Hautalterung hilft. Auch senkt es die Gefahr, an Rheuma, Krebs und Herzinfarkt zu erkranken. Man braucht täglich mindestens 12 mg. Wer viel Stress hat, braucht mindestens 1/3 mehr. Muskelschwäche, Seh- und Konzentrationsstörungen sind Anzeichen einer Mangelerscheinung.

Vitamin E ist auch in der Lage, durch UV-Strahlen verursachte Schäden zu minimieren. Außerdem ist es hilfreich, Entzündungen der Haut zu reduzieren.

VITAMIN K: Vitamin K ist besonders für die Blutgerinnung wichtig. Ohne Vitamin K würde man bei jeder noch so kleinen Wunde verbluten. Ein Anzeichen bei Mangelerscheinung sind Nasenbluten und schlecht heilende Wunden.

Auch wird Vitamin K mittlerweile nach Operationen eingesetzt, weil es dem Körper bei der Heilung hilft. Vitamin K hilft, zu behandelnde Hautirritationen zu lindern, auch können Dehnungsstreifen, Narben und dunkle Ringe unter den Augen damit behandelt werden.

Fazit:

Und jetzt, wo der Frühling beginnt, macht es Sinn, viel Obst und Gemüse in seine Ernährung mit einzuplanen.

Bevor Sie mehr Geld für kosmetische Produkte ausgeben, sollten Sie zuerst Ihre Ernährung und Vitaminzufuhr überprüfen. Denn in allen Obst- und Gemüsesorten sind genug Vitamine enthalten, um ein gesundes und frisches Aussehen zu erzielen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN