Burger King-Skandal: Diese Münchner Filialen sind besonders stark betroffen

Epoch Times1. Mai 2014 Aktualisiert: 1. Mai 2014 19:44

Das "Team Wallraff" hat für RTL Undercover einen Hygiene-Skandal aufgedeckt. In mehreren Burger King-Filialen wurden abgelaufene Lebensmittel und Darmbakterien gefunden. Besondern München ist stark von den verschmutzen Fastfood-Filialen betroffen. Google-Suche zeigt 16 Burger-King-Filialen in München an und davon sind 11 Filialen von dem Skandal betroffen.

Hier eine Liste der betroffenen Burger-King-Filialen in München:

    Einsteinstrasse 130 (Haidhausen)
    Sonnenstrasse 6 (Ludwigsvorstadt)
    Im Tal 10 (Altstadt)
    Eggenfeldener Strasse (Bogenhausen)
    Bahnhofsplatz 2 (Ludwigsvorstadt)
    Wasserburger Landstrasse 4 (Trudering-Riem)
    Pollingerstr. 2 (Sendling-Westpark)
    Chiemgaustr. 214 (Ramersdorf)
    Bayerstrasse 10 A (Ludwigsvorstadt)
    Triebstrasse 44 (Moosach)
    Giesinger Bahnhofplatz 8 (Giesing)

(Quelle RTL/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN