Das wertvolle Korn

Von 12. Juni 2011 Aktualisiert: 12. Juni 2011 1:47

Was ist besonders am Kochen und Backen mit Vollkorn? Zum einen sind Produkte aus Vollkorn reich an Ballaststoffen. Im Vergleich zu raffinierten Getreidekörnern haben die ganzen Körner, also Vollkorn, mehr Nährstoffe wie Vitamin E, Vitamin B6, B-Pantothensäure, Magnesium, Mangan, Zink, Kalium, Chrom, Kupfer, und Proteine.

Was ist der Unterschied zwischen ganzen Körnern und bearbeiteten Körnern? Vollkorn enthält Kleie, Keime und stärkehaltiges Nährgewebe, während raffiniertes Getreide nur das eigentliche Nährgewebe enthält. Da die Mehrheit der Nährstoffe der Körner sich in der Kleie und den Keimen stecken, verlieren raffinierte Körner diese natürlichen Nährstoffe während der Verarbeitung zu Weißmehl.

Obwohl einige Nährstoffe im Handel wieder hinzugefügt werden, gibt es viele, die glauben, dass die Bewahrung der natürlichen Nährstoffe mit Vollkornprodukten der bessere der beiden Wege ist.

Haferflocken-Weizenbrot

Ergibt 2 Brote

2 Tassen kochendes Wasser

1 Tasse trockener Haferflocken

1 Päckchen Hefe

1 / 3 Tasse warmes Wasser

1 EL Salz

1 / 2 Tasse Honig

1 Ei

2 EL Melasse

1 TL Essig

2 Tassen Vollkornmehl

4 bis 5 Tassen Weizenmehl

In einer großen Schüssel das kochende Wasser über die Haferflocken hineingießen und 30 Minuten lang stehen lassen. Während dessen die Hefe im warmen Wasser auflösen.

Zur Hafermischung Salz, Honig, Eier, Melasse, Essig und die Hefe-Mischung hinzugeben. Das gesamte Weizenmehl hineinführen und dann allmählich ausreichend Weizenmehl hinzugeben, bis der Teig geknetet werden kann (der Teig wird etwas klebrig sein).

Auf einem bemehlten Brett ausbreiten und 5 bis 10 Minuten lang kneten. Den Teig in eine gefettete Schüssel geben und dann umdrehen, abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig seine doppelte Höhe erreicht hat.

Drücken sie den Teig nach unten, teilen ihn in 2 Laibe auf, setzen sie die 2 Teile in vorgefettete Formen, abdecken und für weitere 45 Minuten gehen lassen. Bei 180° für 25 bis 30 Minuten backen.

Pitabrot aus Vollkornweizen

Ergibt 12 Brote

3 TL Aktive Presshefe
1 TL Honig (notwendig)
1 1/8 Tasse warmes Wasser
2 1/4 Tassen Vollkornweizenmehl (fein)
1/2 Tasse Vollkornweizenmehl (grob)
1 TL Salz

In einer mittelgroßen Schüssel Hefe und Honig dem Wasser zugeben. Stehen lassen bis es schäumt, circa 5 Minuten. Mehl und Salz in einer großen Rührschüssel vermengen. Die Hefemischung in die Mitte geben und rühren bis der Teil zu einem Ball geformt werden kann.

Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig kneten bis er glatt ist und in eine leicht geölte, große Schüssel legen. Mit einem feuchten Handtuch abdecken und 1-2 Stunden an einem trockenen Platz (der keinen Durchzug hat) ruhen lassen, oder bis der Teig sich in Größe verdoppelt hat.

Teig runter drücken, auf leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und in 12 gleich große Stücke teilen. Die Stücke zu Kreisen mit circa 12 cm Durchmesser formen und auf nicht-haftende Silikon-Backbögen legen. Mit einem feuchten Handtuch abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Ofen auf 260 °C vorheizen und auf der mittleren Schiene fünf Minuten lang backen. Pitas von den Backbögen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. In luftdichtem Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

Orangen-Sesam-Muffins

Zusammenmixen:

1 ½ Tassen Vollkornweizenmehl
½ Tasse Sojamehl
1 TL Salz
¼ Tasse gemahlener Sesam

2 TL Backpulver

In einer anderen Schüssel mit elektrischem Mixer zusammenmischen:

1-2* Eier
½ Tasse Joghurt oder Buttermilch  
¼ Tasse Öl

½ Tasse Honig
1 TL geriebene Orangenschale
Saft von zwei Orangen

Den Mix zu den trockenen Zutaten geben und gerade so lang rühren um diese zu befeuchten. Muffinformen 2/3 voll füllen und circa 20 Minuten lang bei 180° backen oder bis die Muffins goldfarben sind.

*2 Eier ergeben einen viel luftigeren Muffin.

Cindy Sanchez ist Eigentümerin und Redakteurin von PracticalKitchen.com.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte