Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Vollkornbrot mit Kichererbsen. (c) de.peperita.com

Lecker und ballaststoffreich: Vollkornbrot mit Kichererbsen

Von 12. November 2007

Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 45 Minuten

  • 320 g Kichererbsen
  • Salz fein
  • Pfeffer weiß gemahlen
  • 4 TL Olivenöl
  • 600 g Mehl – Weizen oder Dinkel
  • 240 ml Wasser
  • 40 g Hefe
  • 4 TL Salz fein
  • 100 ml Olivenöl

 

Zubereitung

Die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser quellen lassen und anschließend weich garen. Sie können auch Kichererbsen aus der Dose verwenden, diese gut abwaschen. Die Kichererbsen mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und bereit stellen.

Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen, des Mehl mit dem Salz und dem Olivenöl in einer Schüssel vermischen, Hefewasser dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig in kleine Brötchen formen und an einem warmen Platz für ca. 20 Minuten „gehen“ lassen.

In die Brötchen oben eine Mulde drücken und die vorbereiteten Kichererbsen sanft in den Teig drücken.

Die Brötchen oder Semmeln bei 160-180 Grad Celsius im Backofen Stufe Heißluft je nach Größe 15-30 Minuten backen.

Zubereitungs-Tipp:

Je nach Art des verwendeten Mehles benötigen Sie etwas Mehr oder weniger Flüssigkeit.

Den Teig lassen Sie immer an einem warmen Platz ohne Zugluft ruhen, optimal ist es, den Backofen bei 30 Grad Celsius dafür zu verwenden.

Spritzen Sie nach etwa 10 Minuten Backzeit etwas Wasser in den Ofen. So bekommen die Brötchen oder Semmeln eine optimale Konsistenz.

 

© Kochrezepte und Rezepte von peperita!



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion