Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Bayerisch Creme auf EspressoschaumFoto: © Foodfotograf Thomas Sixt

Süß und gesund – Bayerisch Creme auf Espressoschaum

Von 7. Mai 2018
Rezept aus der Wiener Küche!

Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 50 Minuten

  • 4 Blatt Gelatine
  • 2 Stück Eigelb
  • 60 g Puderzucker/Staubzucker
  • 120 ml Milch
  • 20 g Vanillezucker
  • 4 TL Rum
  • 2 Stück Eiweiß
  • 140 ml Sahne
  • 60 ml Espresso kalt
  • 100 ml Sahne

Zubereitung

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Eidotter mit dem Puderzucker schaumig rühren.

Die Milch und den Vanillezucker erhitzen aber nicht kochen und die Dottermasse untermengen.

Die Gelatine ausdrücken und im lauwarmen Rum auflösen. Rum- Gelatine zur vorbereiteten Masse geben und kühl stellen.

Die Sahne und das Eiweiß gut steif schlagen und unter die fast abgekühlte, vorbereitete Masse heben. Die Bayerische Creme in eine große oder mehrere kleine Förmchen abfüllen und 1-3 Stunden kalt stellen.

Die restliche Sahne leicht anschlagen, den kalten Espresso untermischen und die Espressoschaum auf kalten Tellern anrichten. Je eine Nocke Bayerische Creme ausstechen und in den Espressoschaum setzen.

Das Dessert mit etwas Kaffee bzw. Espressopulver bestreuen.

Zubereitungs-Tipp:

Wenn Sie die Bayerische Creme in kleine Förmchen füllen, dann stellen Sie diese zum stürzen kurz in heißes Wasser. Wenn Sie sich das Stürzen ersparen wollen, dann füllen Sie die Bayerische Creme in Schlüsselchen oder Gläser. Anstelle vom Espressoschaum können Sie die Bayerische Creme auch mit verschiedenen Früchten und Fruchtsaucen sowie mit etwas Minze dekoriert servieren.

Sinnlichkeits-Tipp:

Ein wunderbares Dessert für zweisame Stunden, der Kaffee bringt Sie schnell wieder auf Touren.

Wein-Tipp:

Trinken Sie zu diesem Gericht einen Sauvignon Blanc.

Rezepte Blog von Kochprofi Thomas Sixt



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion