Das vegane Rezept ist unter dem Artikel zum Download.Foto: 2013 „Vegan kochen mit Soja“ Edition Styria / Kurt Michael Westermann

Verzicht oder nicht? Vegane Ernährung

Von 28. Mai 2013 Aktualisiert: 28. Mai 2013 20:19

 

Vieles spricht für vegane Ernährung, also von tierischen Produkten freie Ernährung: manche wollen nicht mitschuldig am Leid der Tiere in der Massentierhaltung sein. Andere leiden selbst – an Gicht oder Rheuma – und müssen zur Besserung ihres Befindens ihre Ernährung umstellen. Auch der Umstand, dass die Fleischproduktion weit mehr an Fläche, Wasser und Energie verbraucht als pflanzliche Kost, spricht für vegane Ernährung.

Alles, was man braucht

Doch wie sieht vegane Ernährung aus? Rosenkohl und Kartoffeln künftig ohne Soße und Braten? Nein, so fad muss vegane Ernährung nicht sein. Schaut man in das Rezept-Buch „Vegan kochen mit Soja“ von Anne Bühring und Kurt Michael Westermann, merkt man schnell: Vegane Ernährung ist nicht etwas, wo etwas auf dem Teller fehlt. Es sind nur anders zusammengestellte Leckereien drauf. Und – das wird im Buch betont – auch dem Körper fehlt es bei veganer Ernährung an nichts. Alle Vitalstoffe würden dem Körper zugeführt. Auch die, von denen eingeschworene Fleischesser und die Milchwirtschaft gern behaupten, dass es sie nur in Fleisch und Milchprodukten gäbe. Die Oecotrophologin Bühring erläutert im Buch genau, in welchen pflanzlichen Lebensmitteln die begehrten Stoffe wie Eiweiße, Vitamin B12, Kalzium oder Eisen stecken. Soja spielt darin immer wieder eine glänzende Rolle.

Paprikapfanne mit Brennnesselreis. Das Rezept ist unter dem Artikel zum Download.Paprikapfanne mit Brennnesselreis. Das Rezept ist unter dem Artikel zum Download.Foto: 2013 „Vegan kochen mit Soja“ Edition Styria / Kurt Michael Westermann

Soja – vielfältig und gesund

Bühring schreibt: „Die Soja-Bohne enthält reichlich wertvolles Eiweiß mit hochwertigen Aminosäuren und gesunden Fettsäuren. Komplexe Kohlenhydrate machen lange satt … Zusätzlich besitzt Soja wertvolle Spurenelemente und Vitamine sowie sekundäre Pflanzenstoffe.“ Und all diese guten Stoffe der Soja-Bohne kann man sich in den unterschiedlichsten Soja-Stofflichkeiten zuführen. Als Soja-Bohne, als Soja-Öl, Soja-Schnetzel, zarte und knuspirge Soja-Flocken, Soja-Sahne, Soja-Drink (als Soja-Milch bekannt), Soja-Soße, Tofu und mehr. Daraus lassen sich viele Gerichte zaubern.

Vegane Hamburger und Kuchen

Das Buch „Vegan kochen mit Soja“ bietet 200 Rezepte an: Frühstück und Snacks, Suppen und Eintöpfe, Salat und Gemüse, Pfannen- und Ofengerichte, Sattmacher und auch Desserts und Gebäck. Ja, die kreative vegane Kochszene hat sogar Kuchen ohne Ei kreiert sowie Pudding ohne Milch.

Vegane Rezepte zum Ausprobieren

Dann gibt es wohl nur noch eine Frage zu klären: Ist vegane Ernährung auch lecker? Das muss jeder selbst ausprobieren. Zum Kosten stehen unter diesem Artikel zwei vegane Rezepte aus dem Buch zum Download bereit: „Paprikapfanne mit Brennnesselreis“ und „Zucchinigemüse mit Kartoffeln und Tofucreme“. Guten Appetit.

 

Info:

Buchcover.Buchcover.Foto: 2013 „Vegan kochen mit Soja“ Edition Styria / Kurt Michael Westermann

Vegan kochen mit Soja

Autor(en): Dipl. Oec. troph. Annegret Bühring – Fotograf/Illustrator: Kurt-Michael Westermann

Verlag: edition styria – ISBN: 978-3-99011-053-9 – Preis: 24,99 Euro

 

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion