Jessica Simpson lässt sich von iherer Tochter inspirieren.Foto:  Mike Nelson/dpa

Jessica Simpson schwärmt vom Modestil ihrer Tochter

Epoch Times8. November 2016 Aktualisiert: 8. November 2016 11:33
Mit ihrer Modekollektion verdient Jessica Simpson Millionen. Inspiration findet sie bei ihrer Tochter - und die ist gerade mal vier Jahre alt.

Sie hat mit ihrer Marke ein Mode-Imperium geschaffen, die eigene Tochter macht ihr in Stilfragen aber noch etwas vor.

US-Sängerin und Schauspielerin Jessica Simpson (36) schwärmt vom Modegeschmack ihrer vierjährigen Tochter Maxwell Drew. „Sie bringt mir viel über Outfits bei und ist besser darin, Outfits zusammenzustellen als ich“, sagte Simpson dem US-„People“-Magazin.

Sie habe ein ganzes Warenlager mit Klamotten, die sie für ihre Tochter aufheben wolle. „Ich habe noch all meine Ballkleider und Musikvideo-Outfits. Und ich bin auf sehr viele Bälle gegangen.“ Die zweifache Mutter glaubt, dass ihre Tochter gute Outfits zu schätzen wisse.

Die ältere Schwester von Popsängerin Ashlee Simpson (32) spielte in Filmen wie „Ein Duke kommt selten allein“ (2005) oder „Der Love Guru“ (2008) mit und veröffentlichte in den USA ihr letztes, reguläres Album im Jahr 2008. Seitdem arbeitet sie vermehrt an ihrer Modekollektion. Mit Schuhen, Sonnenbrillen und Schmuck verdient Simpson laut eines Berichts des Wirtschaftsmagazins „Forbes“ von 2014 jährlich mehrere Millionen. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion