Fernsehzuschauer mit einer FernbedienungFoto: über dts Nachrichtenagentur

Michael Michalsky: Ich muss nicht mit aller Macht im Fernsehen stattfinden

Epoch Times10. August 2016 Aktualisiert: 10. August 2016 9:24
"Ich bin immer offen für spannende Projekte. Allerdings bin ich in erster Linie Designer, und mein Hauptjob steht für mich an erster Stelle."

Designer Michael Michalsky, der in der vergangenen Staffel von „Germany`s next Topmodel“ neben Thomas Hayo und Heidi Klum in der Jury saß, weiß noch nicht, ob er dem TV treu bleiben wird: „Ich muss nicht mit aller Macht im Fernsehen stattfinden“, sagte er im Gespräch mit der Zeitschrift „InTouch“ (Nr. 33/2016, EVT 11.08.). „Ich bin immer offen für spannende Projekte. Allerdings bin ich in erster Linie Designer, und mein Hauptjob steht für mich an erster Stelle.“

GNTM habe ihn „nachhaltig beeinflusst“, so der Designer. „Aber Gott sei Dank nicht negativ. Ich bin durch GNTM nicht zu Madonna geworden.“ Aber ein wenig habe sich sein Leben schon verändert. „Ich werde jetzt häufiger auf der Straße erkannt und von Menschen nach einem Selfie gefragt, aber das ist o.k. Es ist schon erstaunlich, was Popularität bewirken kann und wie mir die Menschen mittlerweile begegnen.“

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion