Avicii spendete Millionen Euro für gute Zwecke

Epoch Times30. April 2018 Aktualisiert: 30. April 2018 21:54
„Wenn du so einen Berg an Kohle hast, die du nicht brauchst, dann ist das Vernünftigste, Menschlichste und Offensichtlichste, es einfach Menschen zu geben, die es wirklich brauchen“ – Star-DJ Avicii spendete Millionen seines Geldes für gute Zwecke.

Am 20. April wurde der schwedische Star-DJ Avicii, der mit bürgerlichen Namen Tim Bergling hieß, in Oman tot aufgefunden. Seine Familie sagte: „Unser geliebter Tim war eine zerbrechliche Seele auf der Suche nach Antworten auf existenzielle Fragen.“ Er habe hart gearbeitet und unter extremem Stress gelitten. Am Ende habe er nicht „weiter gekonnt“ und „wollte Frieden finden“ (Siehe hier).

Die Angehörigen des Verstorbenen wünschen sich, dass ihre Privatsphäre weiter respektiert werde. Sie bedanken sich bei den Fans, für die Ehrungen die ihm zu Teil wurden und für die Feiern zum Gedenken an Avicii. Über die Todesursache wisse die Familie des DJ’s Bescheid und die Polizei respektiere den Wunsch der Berglings.

Avicii’s großes Herz – Millionen für die Hungerhilfe

Angekommen auf dem Höhepunkt seiner Karriere sei „Bergling einer der bestbezahlten DJs der Welt“ gewesen. Mit Hits wie „Wake Me Up“ ging er auch in den Charts steil nach oben. Nach Schätzungen soll sein Vermögen 68 Millionen Euro betragen haben.

Nach einer erfolgreichen US-Tour mit 27 Shows, im Jahr 2012, habe er die gesamten Einkünfte aus der Tour an die Wohltätigkeitsorganisation „Feeding America“ gespendet, so der „Mirror“.

„Ruhe in Frieden, Tim Bergling. Danke, dass du mit deinem großzügigen Beitrag über eine Million Euro die Grundlage für unsere Hungerhilfe gelegt hast“, bedankt sich Chefin der schwedischen Hungerhilfe Organisation „Radiohjälpen“ – Anna Hedenmo – bei Avicii.

Er sagte in einem Interview im Jahr 2013: „Als ich anfing, richtig Geld zu verdienen, habe ich gemerkt, dass ich es eigentlich gar nicht wirklich brauche“, sagte er. „Wenn du so einen Berg an Kohle hast, die du nicht brauchst, dann ist das Vernünftigste, Menschlichste und Offensichtlichste, es einfach Menschen zu geben, die es wirklich brauchen“, so Avivii selbst über seinen Einsatz gegen die Not in der Welt.

Zu viel Stress und gesundheitliche Probleme

Bereits vor zwei Jahren zog sich der Künstler aus der Öffentlichkeit zurück und sprach in mehrere Interviews über seine gesundheitliche Probleme und den exzessiven Alkoholkonsum. Dem Alkoholismus habe er zwar bereits 2013 abgeschworen, „da eine Pankraetitis ihn dazu gezwungen hätte“, doch der Arbeitsdruck blieb bis zum Rückzug.

DJ-Kollege Robin Schulz (30) weiß ganz genau, mit welchen Schattenseiten des Tourlebens Avicii kämpfen musste, wie er Promiflash verriet: „Es ist tatsächlich sehr anstrengend. Von außen betrachtet leben wir natürlich den Traum. Doch der Druck ist enorm, jeder erwartet etwas von einem und der Erfolg macht einen oft einsam.“ (vm)

Weitere Artikel:

Die Pop-Welt trauert um DJ Avicii

Familie von DJ Avicii: „Er konnte nicht mehr“

Schweden: Tausende Fans gedenken Avicii – Polizei schließt kriminellen Hintergrund seines Todes aus

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker