Bitte nicht füttern: Affen verletzen französische Touristen vor Taj Mahal

Epoch Times22. Mai 2018 Aktualisiert: 22. Mai 2018 18:51
Rauflustige Affen vermasseln Indien-Reisenden immer häufiger den Besuch am Taj Mahal. Die Tiere griffen am Dienstag vor dem erhabenen weißen Marmorbau in Agra zwei französische Touristen an und verletzten sie mit Bissen und Kratzern.

Am Taj Mahal griffen Affen am Dienstag vor dem erhabenen weißen Marmorbau in Agra zwei französische Touristen an und verletzten sie mit Bissen und Kratzern, wie die Polizei mitteilte. Die Häufung solcher Vorfälle veranlasste die Polizei zu einer Warnung an die Touristen: Sie sollen sich von den Tieren fernhalten und diese auf keinen Fall füttern.

Aufnahmen von Mobiltelefonen zeigen, wie die Affenbande über die beiden Franzosen herfiel und sie in die Flucht schlug. „Sie haben gerade Selfies vor dem Taj Mahal aufgenommen, als eine Gruppe von Affen sie angriff“, sagte R. V. Panday von der Touristenpolizei. Die beiden hätten mit Erster Hilfe versorgt werden müssen.

Um den Komplex sind ganze Horden von Affen unterwegs. Die Polizei hat immer wieder Mühe, die Tiere davon abzuhalten, Besucher des Taj Mahals zu belästigen. Von den Touristen erhoffen sich die Affen Futter. Im vergangenen Jahr war eine Touristin verletzt worden, als ein Affe ihren Geldbeutel stahl und sie das Portmonnaie wieder zurückholen wollte.

Allein in der Stadt Agra, in der sich das Taj Mahal befindet, sollen rund 10.000 Affen leben. Viele Einwohner füttern die Tiere, weil sie diese aus religiösen Gründen verehren. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker