Christoph Maria Herbst hält Kommunikation in Beziehungen für wichtig

Epoch Times17. April 2019 Aktualisiert: 17. April 2019 7:15
"Im richtigen Moment, in dem andere an die Decke gehen würden, lache ich lieber und versuche, Missgeschicke auf eine undeutsche Weise abzupuffern, indem ich einfach mal über mich selber lache", erklärt Herbst.

Der Schauspieler Christoph Maria Herbst hält Kommunikation für das wichtigste in einer Beziehung. „Ich halte es für unabdingbar, dass man den Partner ausreden lässt und nicht glaubt, genau zu wissen, was er als nächstes sagt“, sagte Herbst den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Man müsse dem Partner „jeden Tag aufs Neue die Chance geben, einen zu überraschen“.

Dabei habe er inzwischen aus gescheiterten Beziehungen gelernt, „die nicht immer auf die zärtlichste und sanfteste Weise zu Ende“ gingen. Er und seine jetzige Partnerin hätten über „viele Dinge, die bei anderen Paaren ein Problem werden könnten, längst schon offen gesprochen, eben um zu vermeiden, dass es die kleinen Dinge sind, die uns zum Scheitern bringen“, so der Schauspieler weiter. Auch Humor sei wichtig.

Im richtigen Moment, in dem andere an die Decke gehen würden, lache ich lieber und versuche, Missgeschicke auf eine undeutsche Weise abzupuffern, indem ich einfach mal über mich selber lache“, erklärte Herbst.

Der Schauspieler sieht sich selbst als emanzipierten Ehemann: „Bei uns ist alles komplett auf Augenhöhe, also unisex“, sagte Herbst den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Bei uns daheim wird nicht thematisiert, wer den Müll runterbringt, und ich würde nie sagen: `Nee, ich bin der Mann, das machst du jetzt mal schön.` Bevor mir meine Frau eine klatscht, hätte ich mir da selber schon eine reingehauen“, so der Schauspieler weiter. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN