Kassel: Documenta 14 öffnet für das breite Publikum

Epoch Times9. Juni 2017 Aktualisiert: 9. Juni 2017 19:23
Die documenta in Kassel öffnet am Samstag im Beisein von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seinem griechischen Amtskollegen Prokopis Pavlopoulos für das breite Publikum ihre Pforten.

Die documenta in Kassel öffnet am Samstag (09.30 Uhr) im Beisein von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für das breite Publikum. Steinmeier wird zur Eröffnung von seinem griechischen Amtskollegen Prokopis Pavlopoulos begleitet.

Die weltbekannte Ausstellung für zeitgenössische Kunst in der nordhessischen Stadt, die bereits seit Mittwoch für Fachbesucher geöffnet ist, dauert insgesamt hundert Tage.

Mehr als 160 Künstler präsentieren in Kassel bis zum 17. September an 35 verschiedenen Orten ihre Werke.

Zu den zentralen Schauplätzen gehört der Friedrichsplatz im Stadtzentrum, wo das „Parthenon der verbotenen Bücher“ der argentinischen Künstlerin Marta Minujín auf der Welt verbotene oder einst verbotene Werke zeigt.

Die documenta findet in diesem Jahr in Kassel und Athen statt, wo bereits seit April Werke zu sehen sind. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN