Joni Mitchell liegt nicht im Koma

Epoch Times29. April 2015 Aktualisiert: 29. April 2015 10:00
Die Sängerin liegt entgegen der Gerüchte nicht im Koma. Sie sei bei Bewusstsein und auch die Vormudschafts-Dokumente seien eine Formalität für ihre Entlassung gewesen.

Joni Mitchell liegt doch nicht im Koma.

Nach den fälschlichen Behauptungen, die 71-Jährige sei nicht ansprechbar, heißt es in einem Statement auf ihrer Website: "Entgegen der Gerüchte, die heute im Internet kursieren, möchten wir bekanntgeben, dass Joni nicht im Koma liegt. Sie liegt zwar noch im Krankenhaus, erholt sich aber und ist bei vollem Bewusstsein. Wir erwarten, dass sie sich wieder vollständig erholt." Allerdings ist weiterhin unklar, warum die Musikern eingeliefert wurde. Am Mittwoch (29. April) hatte ‚TMZ‘ darüber berichtet, dass die enge Freundin der Sängerin, Leslie Morris, die Vormundschaft für die Musikerin unterschrieben hatte.

Allerdings sei das nur eine Maßnahme gewesen, um der Sängerin die bestmögliche Hilfe zu bieten, wenn sie aus dem Krankenhaus kommt. Weiter heißt es auf der Webseite: "Das Dokument gibt ihrer langjährigen Freundin lediglich die Erlaubnis, über Behandlungen zu entscheiden, wenn Joni aus dem Krankenhaus entlassen wird. Wie wir alle wissen, ist Joni eine willensstarke Frau und wird den Kampf nicht annähernd aufgeben."



Es hieß Anfang des Monats bereits auf der Seite, dass es der Sängerin besser gehe: "Joni ruht sich derzeit aus, doch wir sind ermutigt, was ihre Fortschritte angeht." Die Sängerin leidet seit einigen Jahren an der seltenen Morgellons-Krankheit, einem Phänomen, das die Haut betrifft, indem sich Fasern im Körper bilden, die den Bewegungsapparat einschränken können. Zudem litt sie an Muskelspasmen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN