Kelly ClarksonFoto: bsb

Kelly Clarkson wünscht sich einen Sohn

Epoch Times10. April 2015 Aktualisiert: 10. April 2015 10:00
Die Sängerin wünscht sich nach ihrer Tochter nun einen Sohn. Sie erhofft sich bei der nächsten Schwangerschaft weniger Beschwerden.

Kelly Clarkson wünscht weiteren Nachwuchs – am liebsten einen Sohn.

Die ‚Heartbeat Song‘-Sängerin und ihr Ehemann Brandon Blackstock sind bereits stolze Eltern der neun Monate alten Tochter River Rose und während Clarkson sich sehnlichst einen kleinen Jungen wünscht, betonte sie, dass ihre Gesundheit am wichtigsten sei. In der ‚Zach Sang and the Gang‘-Radioshow erklärte sie: "Mein Körper war am Ende, als ich schwanger war. Das war am schlimmsten. Ich will nur noch ein weiteres [Kind], also muss ich da noch ein Mal durch. Ehrlich gesagt, ist der einzige Grund dafür, dass ich mir einen Jungen wünsche, weil alle sagen, dass wenn man sich mit einem Mädchen krank fühlt, es mit einem Jungen nicht so ist."



Die 32-jährige US-Amerikanerin schwärmte erst kürzlich von ihrer Rolle als Mutter und verriet, dass sie und ihr Ehemann gar nicht aufhören können, Bilder von der Kleinen zu machen. "Sie ist das glücklichste Baby auf der Welt, aber wenn Schlafenszeit ist, denkt sie sich, ‚Legt mich hin. Ich will flach liegen. Ich will alleine rollen‘. Letzte Nacht war mein Ehemann so aufgeregt, weil sie einschlief, als wir sie fütterten. Er nahm sie also auf den Arm und knipste ganz viele Bilder – wir haben einfach keine Bilder auf denen sie auf unserem Arm schläft. Sie ist jetzt schon ein kleiner Dickkopf."


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion