Foto: Screenshot/youtube

Tom Gerhard & Axel Stein in „Die Superbullen “ im Live-Stream, 31.12., Komödie, Bernd Eichinger

Epoch Times31. Dezember 2014 Aktualisiert: 31. Dezember 2014 17:17

Mittwoch, 31.12.2014, 20.15 Uhr, SAT.1

Die Superbullen ist eine deutsche Filmkomödie und die Fortsetzung vonVoll Normaaal und Ballermann 6, welche ebenfalls mit Tom Gerhardt undHilmi Sözer besetzt sind. Filmverleih ist Constantin Film.

Die bereits aus Voll normaaal und Ballermann 6 bekannten Charaktere Tommie und Mario werden Streifenpolizisten in Köln-Kalk und stehen, wie es alle erwartet haben, vor der Entlassung. Doch dann folgt ihr bisher größter Fall: Das geliebte Maskottchen des 1. FC Köln, „Geißbock Hennes“ wurde entführt. Der Auftrag, ihn wieder zu finden, führt die beiden trotteligen Polizisten durch ganz Deutschland, dabei rutschen sie in ständig neue verrückte Abenteuer. (Quelle Wikipedia)

…Unter der Regie des in Comedy-Fragen überaus routinierten Gernot Roll […] ist in der deutschen Antwort auf "Police Academy" kein Kalauer zu schade, um hier nicht in kruder Slapstickmanier verwurstet zu werden. Dabei entwickelt das Ergebnis mit seinen unzähligen Gastauftritten namhafter Comedians und Celebritys einen ganz eigenen Charme, der sich entfaltet, wenn man ihn nur lässt.“ (kino.de)

 Hier der Trailer:

{YOURUBE:OmB9TCgoZWE}

Live-Stream, kein Problem! – aber bitte legal! Hier erfahren Sie, was Sie schon immer über Live-Streams wissen wollten…
My Live-Stream
(sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion