„Wetten, dass…?“ – oder The Crazy German Talk Show: humorlos, stillos, seltsam

Epoch Times9. November 2014 Aktualisiert: 9. November 2014 10:22

Am Samstag, 08.11.2014 um 20.15 Uhr heißt es im ZDF zum vorletzten Mal: "Wetten, dass…?". Die Show um verrückte Wetten, Prominente und Leute mit Höchstleistungen geht dann zu Ende.

ganz Fix: Live-Stream ZDF jetzt, sofort, hier:

In dieser Show werden folgende Promis erwartet:

Hugh Grant
Iris Berben
Herbert Grönemeyer
Conchita Wurst
Andreas Gabalier
Mirjam Weichselbraun
Eckard von Hirschhausen
Toni Garrn
One Direction
Jenniver Lawrence
Josh Hutcherson
Liam Hemsworth

Harte Kritik von den US-Kollegen

Kurz vor der Absetzung der Sendung, ziehen sogar die Amerikaner über die Show her. „New Republic“, ein Politmagazin, hat einen vernichtenden Artikel geschrieben.Den US-Zuschauern wird das deutsche TV erklärt, insbesondere „Wetten, das…?“. Autor Thomas Rogers nennt die Show „ein wenig rassistisch, ein wenig sexistisch“ und „ein Albtraum für amerikanische Promis“. Die Show würde alle Vorurteile über die Deutschen bestätigen: stillos, humorlos, seltsam, eine Mischung eben aus Langeweile und Verwirrung.

Erfahrungen von US-Promis

Traumatische Erfahrungen machte auch Schauspieler Will Arnett. In der Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live!" erzählte er, dass er und seine Kollegin Megan Fox für 40 Minuten auf einer Couch sitzen mussten, bevor sie wieder gehen konnten. Solche Long-Time-Auftritte sind US-Promis nicht gewohnt, üblich sind höchstens 10 Minuten und besprochene Texte.

Will Arnett über seine Erfahrungen bei "Wetten, dass…?"
https://youtube.com/watch?v=QWx5KWWGFN4

Selbst Tom Hanks, der als eher gemütlicher Zeitgenosse gilt, sei dazu „genötigt“ worden, eine Katzenmütze aufzusetzen. Der kanadische Sänger Michael Bublé sagte in der Sendung sogar: "Das ist eine seltsame Show. Wenn ich gewusst hätte, dass sie so bizarr ist, hätte ich vorher gekifft." Auch anderen Promis war es arg: Halle Barry wollte fast die Show vorzeitig verlassen, als sie einen männlichen Gast küssen sollte. Es gab aber auch Prominente, die Spaß in der Sendung hatten, z.B. Robbie Williams und Kevin James.

Wetten, dass… ? im Live-Stream/Free TV:

Sollten Sie keinen Fernseher haben oder wieder mal unterwegs im Stau stecken, mit der Bahn unterwegs sein oder es wurde Ihnen die Fernbedienung von der lieben Familie vor der Nase weggeschnappt: Kein Problem! Live-Stream!

Und das Ganze funktioniert sowohl auf PC, Laptop und Tablet, als auch mit Smart-TV und in der Regel sogar auf Smartphone – Fernsehen jederzeit, Fernsehen überall. Je nach Anbieter und nachgefragtem Programm können dabei allerdings Extrakosten entstehen. Die Online-Plattform zattoo.com bietet z.Zt. für Deutschland und die Schweiz 75 Sender im Free-TV.

Private Sender können im Upgrade Zattoo-HiQ-Paket per Monats-Abo oder auch tageweise bezahlt werden (siehe auch zattoo.com/de/sender). Ein interessantes Angebot zu moderaten Preisen bietet auch Futubox. Hier ist die Anzahl der deutschsprachigen Programme zwar nicht ganz so groß, dafür aber die Vielfalt, inkl. der „Privaten“ und diverser Sky-Programme. (sm)

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN