Salma HayekFoto: bsb

Salma Hayek: Das Beste kommt noch

Epoch Times30. Mai 2015 Aktualisiert: 30. Mai 2015 11:59
Die gebürtige Mexikanerin glaubt, dass das Beste noch kommt. Daher macht es ihr auch keine Angst, dass sie nächstes Jahr schon 50 wird.

Salma Hayek hat kein Problem damit, nächstes Jahr 50 zu werden.

Die ‚Tales of Tales‘-Darstellerin, die mit Ehemann Francois-Henri Pinault die siebenjährige Tochter Valentina hat, glaubt, sie könne in jedem Alter schön sein. "In der Vergangenheit hatte ich Angst, bei dem Gedanken daran, wie ich wohl in meinem jetzigen Alter aussehen würde. Aber jetzt habe ich realisiert, dass ich immer noch schön sein kann, auch wenn ich auf die 50 zugehe. Ich fühle mich mit meinem Leben sehr gut", erklärte die schöne Brünette im Interview mit dem amerikanischen ‚OK!‘-Magazin.



Dennoch bemerke sie, dass es schwieriger für sie wird, gute Hollywoodrollen zu ergattern. "Es gibt nicht genug gute Rollen für Frauen. Das verändert sich gerade und wir sehen mehr Frauen in den Hauptrollen von Komödien und Actionfilmen. Das ist ein gutes Zeichen, aber es gibt immer noch eine Altersvorliebe, der wir uns stellen müssen", meinte Hayek weiter, "Als ich hierher kam, sagte man mir, dass sobald ich 35 werde, meine Karriere zu Ende wäre. Aber ich arbeite immer noch und bekomme gute Rollen. Ich habe meine beste Arbeit bisher noch nicht gemacht."



Die Schauspielerin ist seit 2009 glücklich verheiratet und glaubt, dass Unabhängigkeit der Schlüssel zu einer guten Beziehung ist. Sie verriet: "Mein Ehemann ist ein selbstbewusster Mann, der meinen unabhängigen Charakter schätzt. Er hat mich ermutigt, zu arbeiten und mich selbst zu verwirklichen. Das ist eine der größten Stärken unserer Ehe."


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion