Selena Gomez wollte Bieber nicht gern wiedersehen

Epoch Times23. Mai 2015 Aktualisiert: 23. Mai 2015 10:00
Die Sängerin hatte kein Geheimnis darum gemacht, dass ihr die Trennung von Justin Bieber immer noch in den Knochen sitzt. Nun sprach ihre Freundin Vanessa Hudgens...

Vanessa Hudgens hat ausgepackt, dass Selena Gomez nicht so erpicht darauf gewesen ist, ihren Ex Justin Bieber bei der ‚MET Gala‘ zu treffen.

Im Oktober hatten sich die ‚Spring Breakers‘-Darstellerin und der ‚Baby‘-Interpret nach vier Jahren Beziehung getrennt. Auf die Frage, ob Hudgens ihrer Freundin geholfen habe, dem Sänger aus dem Weg zu gehen, sagte die Schauspielerin zu ‚Watch What Happens Live‘: "Naja, nicht wirklich. Ich meine, sie ist meine beste Freundin und da will man Unterstützung und das ist, was ich getan habe. Wir wollten ihn nicht ignorieren oder so was. Aber niemand will halt gern seinen Ex-Freund wiedersehen."



Die Beiden haben den Ball trotz allem genossen, wie die Brünette weiter verriet: "Wir hatten viel Spaß, ich saß neben Janelle Monáe und Bangs, zwei so unglaubliche Künstler. Einfach gute Seelen. Ich war so glücklich." Ein Insider berichtete zuvor davon, dass Gomez und Bieber auf Rihannas After-Party "ein paar Wörter" ausgetauscht hätten, allerdings sei der Sänger den ganzen Abend damit beschäftigt gewesen zu sein, "zu tanzen und viel Spaß mit Freunden zu haben. Er hing mit Kendall Jenner und ihrer Crew herum." Bieber gab später an, seine Ex hätte "bezaubernd" ausgesehen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, , ,