Verlobung in Japan: Prinzessin Mako heiratet Bürgerlichen

Epoch Times5. September 2017 Aktualisiert: 5. September 2017 20:36
Auf einer Pressekonferenz gab die japanische Prinzessin Mako bekannt, dass sie einen Bürgerlichen heiraten wird.

Im Land der aufgehenden Sonne steht eine hochadelige Hochzeit an.

Prinzessin Mako und der bürgerliche Kei Komuro, beide 25 Jahre, haben ihre Verlobung bekannt gegeben, berichtet japantimes.co.jp. Sie gibt damit ihren Titel auf. Kennengelernt hatte sie ihn auf der Universität.

Sie ist keine Anwärterin auf den Titel des Tennos und entkommt mit ihrem privaten Glück deshalb dem strengen Hofprotokoll.

Lächeln „wie die Sonne“

„Zuerst habe ich mich in sein strahlendes Lächeln, wie die Sonne, verliebt!“, sagte die Prinzessin mit schüchternem Lächeln. Das Symbol der Sonne ist in Japan nicht nur wegen dem Sonnensymbol auf der Landesflagge beliebt, sondern spielt im Leben und der Mythologie der modernen Japaner eine Rolle.

„Er ist ehrlich, willensstark und arbeitet hart“, sagte sie über ihren Verlobten.

Wie es begann…

Das erste Mal sprachen sie auf einem Treffen zur Vorbereitung auf das Auslandsstudium miteinander. Ein Jahr lang studierten die beiden im Ausland, er in den USA, sie in Großbritannien und führten eine Fernbeziehung.

Prinzessin Mako ist die erstgeborene Enkelin von Kaiser Akihito. Nur ein männlicher Thronfolger kann den Chrysanthen-Thron besteigen. Laut Kaiserlicher Hofagentur findet die Hochzeit im Herbst 2018 statt.

Siehe auch:

Japans Kaiser Akihito darf abdanken – Debatte um weibliche Nachfolge in vollem Gange

Happy Birthday! Prinzessin Kako von Japan feiert 20. Geburtstag

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, , ,