Victoria BeckhamFoto: bsb

Victoria Beckham will für ‚Hennes und Mauritz‘ designen

Epoch Times5. Juni 2015 Aktualisiert: 5. Juni 2015 12:59
Die 41-jährige Designerin möchte gerne Kleidung entwerfen, die für den Ottonormalverbraucher erschwinglich ist und sieht das schwedische Modelabel als geeignet dafür an.

Victoria Beckham könnte sich vorstelllen, mit ‚H&M‘ zusammenzuarbeiten.

Die 41-jährige Designerin würde gerne Kleidungsstücke entwerfen, die auch für den Ottonormalverbraucher erschwinglich sind, wofür das schwedische Modelabel gut geeignet wäre. Laut der britischen Ausgabe des Modemagazins ‚Vogue‘ sei der französische Modeschöpfer Pierre Balmain der nächste Designer für die Textilmarke, jedoch könne sich das Ex-Bandmitglied der ‚Spice Girls‘ für die Zukunft eine Kollaboration mit dem Modehaus ebenfalls gut vorstellen. Sie berichtete der Modespezialistin Fern Mallis für die Webseite ‚The Cut‘: "Ich würde gerne an der Preisgestaltung für Mode arbeiten und mehr Leute erreichen. [Ich möchte] gerne den Leuten Kleidung anbieten, die keine Designerpreise zahlen möchten. Eine Zusammenarbeit wie mit ‚H&M‘ würde ich lieben. Ich möchte diesen Kunden erreichen." Der Ehemann der Britin, David Beckham, entwirft bereits seit einiger Zeit Kleidung für das skandinavische Modelabel.



Die ‚Wannabe‘-Sängerin hat 2004 eine Jeanslinie unter der Betitelung ‚VB Rock‘ auf den Markt gebracht. Ein Jahr später veröffentlichte sie zusammen mit ihrem Gatten das Parfüm ‚Intimately Beckham‘ und etwas später den Duft ‚Signature‘. Seit 2006 hat die hübsche Brünette ihr eigenes Modelabel, das unter den Namen ‚DVB Style‘ läuft.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion