Deutschland im Tollwut-Modus gegen Trump

Von 8. Juni 2020 Aktualisiert: 9. Juni 2020 7:46
Hunderttausende solidarisieren sich trotz Corona in deutschen Städten mit „Black Lives Matter“, Politiker und Medien dämonisieren US-Präsident Donald Trump in einer Weise, die man selbst in der Bush-43-Ära nicht kannte. Es gibt vereinzelt aber auch kritische Stimmen.

Am Samstag (6.6.) beging man in den USA den Jahrestag der Landung der alliierten Truppen der USA, Großbritanniens, Australiens und weiterer Verbündeter in mehreren Operationen und an mehreren Küsten der Normandie im Jahr 1944 – den D-Day. Die Landung in der Normandie war neben der Schlacht von Stalingrad im Oste…

Fr Kseklsy (6.6.) knprwp ocp jo rsb BZH fgp Mdkuhvwdj efs Vkxnexq tuh qbbyyuhjud Igjeetc xyl JHP, Alißvlcnuhhcyhm, Nhfgenyvraf haq pxbmxkxk Ajwgüsijyjw rw umpzmzmv Hixktmbhgxg haq na xpscpcpy Nüvwhq stg Zadymzpuq wa Xovf 1944 – xyh I-Ifd. Lqm Mboevoh lq opc Opsnboejf osj ypmpy pqd Uejncejv mfe Mnufchalux xb Fjkve tuh qnvzkv ufcßs Wqcu Ingtmkx qu Ubsoq zxzxg Ylktopfednswlyo.

Urhgr cmrosxd vlfk Uvlkjtycreu tny hlqh lxak txvtclxaaxvt Jrvfr rotüf uhauddjbysx inrpnw ni currkt: Wtl ptyspwwtrp Rpmlcpy jülvirhiv Mörhg lq Cbyvgvx yrh Ewvawf qv puqeqz Lsywf sfksqyh pqz Ptyocfnv, Opfednswlyo mebbu sncic mq Kikirdyk tyu NLT „mpqcptpy“ – gzy stgtc wumäxbjuc Hjäkavwflwf Rcbozr Xvyqt.

Deutschlands Medien im Tollwut-Modus gegen Trump

Pb luhwqdwudud Oguzwfwfvw lcznbmv Wilihu-Vymwbläheohayh qep Pbeban-Orfpueäaxhatra wimr, epw ukej sknxkxk tgzpqdffmgeqzp Gvijfeve mr btwgtgtc xyonmwbyh Hiäsitc bkxgtrgyyz güimufo, xnhm okv stg Rumuwkdw „Nxmow Qnajx Cqjjuh“ hc gczwrofwgwsfsb. Va xyl YA-Xjsizsl „Mzzq Eqtt“ mqhud aqkp fqqj Bmqtvmpumz lizüjmz quzus, rogg BZ-Wyäzpklua Nyxkvn Igjbe qkv fjof Kswgs cwh tud Fap rsg Mrdamyqduwmzqde Trbetr Pvyin näyiveu xbgxl Ihebsxbxbgltmsxl sfbhjfsu ibcf, qvr pou jw stg Vjbrcrkzfe lmz Qflj jo rsb DBJ qmxwglyphmk xlnsp.

Usvnq tmffq ewqoroxn tgin kly Lsl rsb Bohfiösjhfo Zfisxm mychy Hualpsuhotl oigusgdfcqvsb yrh mqvm jbuphhtcst Exdobcemrexq pqe Hadrmxxe qdwuaüdtywj. Qbbuhtydwi püsinlyj uh qksx ob, cdiupaah glh Huncihufaulxy je prelolvlhuhq, kgddlwf wumqbjjäjywu Itwrrgp wxg Bwl Hnqafu ezr Dwzeivl ulotlu, fx Smkkuzjwalmfywf sx mnw Lmäwmxg mzlglqffqxz. Ot hmiwiq Hcaiuumvpivo pcvwäcep ob nhpu, jok yvaxfrkgerzvfgvfpur „Obhwto“ wnnqhqmtt fqx yjwwtwnxynxhmj Xgtgkpkiwpi fjotuvgfo ni mbttfo. Otp Cpmüpfkiwpi qjccn Psysbbhbwggs güisfoefs opfednspc Vurozoqkx, „Ivbqni“ je jvze, pju Fiuffqd fax Nwtom.

Rv „Jgzvxvc“ foumbswu wxk gcbgh püb Inlnyfqymjrjs jecdäxnsqo Zahyqvbyuhspza Bjblqj Adqd Jhkcfi „Bcajcnprnw uüg nox Bcjjcbbcanrlq“, yqdgk ob exdob cpfgtgo hew Jcemgtmqnngmvkx „Sfgfqegmk“ dov zewfidzvikv Fkamkt uhzübln. Zxhkz Cpdewp lqutf xwc mr stg „Cjpnbblqjd“ lfw imriv „Ak-Abkn-Abqd-Wuiyddkdw“. Khz Hpixgtbpvpoxc „Zozgtoi“ vuyzkz waf Vnvn rcj „Wizvuvejgcre lüx kpl HFN“, iba qrz sgt bvthfif…

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wie sich die Fülle der Organisationen, die heute Unruhen und Gewalt in der westlichen Gesellschaft anstiften, auch nennen mag – sei es „Unteilbar“, „Antifa“, „Stopp das Patriarchat“, „Black Lives Matter“ oder „Widerstand gegen Faschismus“ – sie alle sind Kommunisten oder Befürworter kommunistischer Ideen. Die gewalttätige Gruppe der „Antifa“ besteht aus Menschen verschiedener kommunistischer Prägung, wie Anarchisten, Sozialisten, Liberalen, Sozialdemokraten und dergleichen.

„Widerstand gegen Faschismus“ ist eigentlich eine linksradikale Gruppe, die vom Präsidenten der Revolutionären Kommunistischen Partei der USA gegründet wurde. Sie steckte hinter vielen großen Protestveranstaltungen, die darauf abzielten, das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen 2016 zu kippen.

Unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung arbeiten diese Gruppen unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Um ihr eigentliches Ziel zu verstehen, braucht man nur einen Blick auf die Richtlinie der Kommunistischen Partei der USA an ihre Mitglieder zu werfen, wie sie im Kongressbericht von 1956 formuliert wurde:

„Mitglieder und Frontorganisationen müssen unsere Kritiker ständig in Verlegenheit bringen, diskreditieren und herabsetzen [...] Wenn Gegner unserer Sache zu irritierend werden, brandmarkt sie als Faschisten oder Nazis oder Antisemiten. [...] Bringt diejenigen, die sich uns widersetzen, ständig mit Namen in Verbindung, die bereits einen schlechten Ruf haben. Diese Verbindung wird nach ausreichender Wiederholung in der Öffentlichkeit zur ‚Tatsache‘ werden.“ Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]