Axel Retz: Wärmer ist kälter und „Ich sehe was, was Du nicht siehst“

Was tun die Deutschen, die der Welt die Rettung des Klimas beizubringen gedenken, fürs Klima hüpfen und sich Zug um Zug fast jede Art des Heizens verbieten lassen? Das hier: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/suv-millionen-marke-101.html

Das, was ich da verlinkt habe, beschreibt den neuen Absatzrekord der SUVs, der die Frage aufwirft, wie es um die angeblich in Umfragen ermittelten „Klimaangst“ der Deutschen tatsächlich bestellt ist.

Offenkundig besteht in der Bevölkerung keine sonderlich große Neigung, sich der neuen Ökodiktatur zu beugen, obwohl sie seitens des zwangsfinanzierten Staatsfunks diesbezüglich unter Dauerberieselung steht, während über skandalöse, wirklich zukunftsentscheidende Beschlüsse der demokratisch in keiner Weise legitimierten EU-Kommission der Deckmantel des Schweigens ausgebreitet wurde.

„Wir haben die Kontrolle über das Klima verloren.“ So alarmistisch hallte es aus Madrid in den vergangen Wochen. Welch Witz. Die Menschheit hatte noch nie eine Kontrolle über das Klima, kann sie also auch nicht verlieren.

Aber Deutschlands „Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung“ prescht halt mal voran und andere „Wissenschaftler“ summen die Melodie munter mit, Hauptsache die „Forschungsergebnisse“ erfüllen die Erwartungshaltung der apokalyptischen Klima-Reiter, denn nur dann fließen reichlich Steuergelder in die Kassen der „Experten“.

Ja, ja, das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, in den Medien omnipräsent und sozusagen der deutsche Turbo der Klima-Alarmisten – wer zahlt dessen „Forschung“ eigentlich? Sie sehen es in nächsten Link: https://www.eike-klima-energie.eu/2009/01/10/ideologie-statt-wissenschaft-die-sieben-thesen-des-pik-potsdam-institut-fuer-klimafolgenforschung/

Und hier schließt sich der Kreis: Der Steuerzahler darf künftig über die CO2-Bepreisung noch mehr Geld an den Staat abdrücken, von dem dann ein Großteil zur Förderung vermutlich gekaufter und bezahlter Wissenschaftler weitergeleitet wird, die dann – oh Wunder – bestätigen, dass die CO2-Steuer tatsächlich eine gute Sache ist.

Die Malediven sind noch nicht versunken, die Eiszeit kam auch nicht

Das halten Sie für überzogen? Aber nicht doch: Was die Damen und Herren Klimaforscher in den letzten Jahrzehnten so alles prognostiziert haben, das muss man sich wirklich einmal reinziehen https://www.youtube.com/watch?v=I1J9iI1S-WY

Und nein, die Malediven oder Kiribati sind immer noch nicht im Meer versunken und eine angekündigte Eiszeit ist auch ausgeblieben. Wir haben keineswegs die Kontrolle über das Klima verloren, weil man nichts verlieren kann, das man noch nie hatte. Aber Links-Rot-Grün, FFF und XR haben die Kontrolle über servile Klimaforscher erlangt.

Und der Irrsinn geht noch weiter. Lesen Sie einmal das hier: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wie-teuer-wird-es-co2-preis-soll-deutlich-staerker-als-geplant-steigen-a3099581.html?meistgelesen=1

Danach wird ein Vier-Personenhaushalt schon 2025 2.024 Euro an CO2-Steuer zu berappen haben. Und sollten die im verlinkten Text angestellten Schätzungen der Kosten für Frau von der Leyens „Grean Deal“ der EU stimmen, kämen für diesen Vier-Personenhaushalt noch einmal 13.320 Euro Abgaben hinzu. Jährlich versteht sich. Macht 15.344 Euro p. a. Netto. Das bedeutet:

Viele Menschen würden schlichtweg hungern oder auch verhungern. Und denjenigen, die tatsächlich finanziell zur energetischen Gebäudesanierung i. S. des CO2-Wahns fähig und auch willens sind, nimmt man das dafür geplante Budget durch die CO2-Steuer einfach weg. Punkt.

Je wärmer desto weniger wird geheizt

Der in zehn Tagen endende Dezember war, zumindest in Teilen des Landes, tatsächlich ungewöhnlich warm. 18 Grad in der Adventszeit in München sind wirklich schon einmal eine Hausnummer. Und natürlich ist das Wasser auf die Depressionsmühlen der Klimatod-Gläubigen. Aber warum nur? Sollen sie sich doch freuen, bekämpft das doch den apokalyptischen Notstand!

Denn je wärmer der Winter ist, umso weniger wird geheizt, umso weniger Autos stehen mit laufenden Motoren stundenlang auf unpassierbaren Autobahnen. Was summa summarum eine sehr deutliche CO2-Reduktion bedeutet.

Sprich: Je wärmer, umso geringer der angeblich menschengemachte Einfluss auf das Klima! So funktionieren kybernetisch ablaufende Prozesse nun einmal. Und funktioniert das in diesem Falle nicht, dann stimmt die Arbeitshypothese der Klimahysteriker nicht.

Sirenengesänge

Die Sirene (Σειρήν) ist in der griechischen Mythologie ein meist weibliches Fabelwesen, das durch seinen betörenden Gesang Seefahrer anlockt, um sie zu töten. Dem am Rhein liegenden Felsen Loreley wurden früher ähnliche Schandtaten angedichtet.

Die Lockrufe etwa der Bundeskanzlerin oder auch der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth verfolgen vermutlich einen ganz anderen Zweck. Frau Roth, es war so vorhersehbar wie das Amen in der Kirche, hat die „Klimakrise“ als wichtigste Ursache für Flucht und Migration erkannt und fordert die Aufnahme von Menschen „aus dem globalen Süden“. https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestagsvize-roth-verlangt-schutz-fuer-klimafluechtlinge-a3096326.html?meistgelesen=1

Dumm nur: Vor wenigen Wochen erst hat die EU den „Klimanotstand“ ausgerufen. Amerika, Asien, Australien und Afrika nicht. Möchte Frau Roth wirklich Menschen aus Kontinenten ohne Klimanotstand ins mit dem klimatischen Untergang konfrontierte Europa locken?

Frau Merkel hingegen möchte die Migration nach Deutschland noch weiter befeuern. Durch das am 1. März kommenden Jahres in Kraft tretende „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“, das Menschen von außerhalb der EU anwerben soll. Als ob es in Spanien, Italien und Griechenland nicht genügend arbeitslose, gut ausgebildete Jugendliche und junge Erwachsene gäbe.

Fachkräfte oder mögliche Auszubildende? Oder doch nur Germoney?

Die ins Land geströmten „Fachkräfte“, von denen sich der im Mai aus dem Amt geschiedene Daimler-Chef Dieter Zetsche 2015 „ein neues Wirtschaftswunder“ erhoffte, um im Folgejahr mangels Qualifikation keinen einzigen Zuwanderer einstellen zu können, sind der Kanzlerin nicht genug. Sie möchte mehr, viel mehr!

In ihrer wöchentlichen Video-Ansprache vom vergangenen Samstag führte sie aus: „Zugleich müsse Klarheit herrschen, welche Voraussetzungen für eine Arbeit oder für die Aufnahme einer Ausbildung in Deutschland gelten.“ Ach ja?

Fachkräfte sind Fachkräfte. Ausgebildete Fachkräfte, nicht Menschen, die keinerlei Qualifikation oder Sprachkenntnisse haben und hier erst ausgebildet werden müssen – falls sie überhaupt dazu bereit sind und nicht nur nach staatlicher Vollversorgung in „Germoney“ suchen. Das „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“ aber rollt auch letztgenannter Klientel erneut den roten Teppich aus.

Der Wegzug von Akademikern und Fachkräften aus Deutschland beschleunigt sich, der Zuzug nicht identifizierter Menschen ohne Qualifikation ebenfalls. So fährt man ein Land gegen die Wand, so ruiniert man eine Wirtschaft, das Bildungssystem und die Sozialsysteme, so tauscht man eine Bevölkerung aus, so islamisiert man einen Staat, jetzt schon zu bewundern in vielen KiTas und Schulen.

Und was macht das deutsche Parlament?

Und das alles unter den Augen der pagodenhaft nickenden, blinden Passagiere des Bundestags, die im Plenum mit wilden Pawlowschen Beißreflexen reagieren, sobald ihnen der Spiegel des Faktischen vorgehalten wird. Liebe Parlamentarier: Könnt Ihr Volkes Stimme nicht hören oder wollt Ihr es einfach nicht?

Gemessen an der Bevölkerungszahl hat Deutschland das mit Abstand größte Parlament der Welt. Das aber nicht in der Lage oder auch nur willens erscheint, den Wählerauftrag zu erfüllen und Deutschland wieder in ein sicheres Land zu verwandeln, seine Wirtschaft zu stärken, die Schulbildung zu verbessern, seine Universitäten zu entideologisieren, die Altersvorsorge zu stärken, den Zuzug nicht asylberechtigter Menschen zu unterbinden und die Bürger als Souverän des Staates anzuerkennen.

Stattdessen vergeudet es seine einmal von mir unterstellten intellektuellen Ressourcen hälftig für den „Kampf gegen rechts“ und hälftig zur vermeintlichen Rettung des Klimas, stets bereit, sich hinter der EU, der UN oder anderen supranationalen Institutionen zu verstecken, die das Wort Demokratie zwar regelmäßig inflationär verwenden, selbst keinerlei demokratische Legitimation haben und die Demokratie allzu häufig nach allen Regeln der Kunst bekämpfen!

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Dieses Kinderspiel kennen wir alle. Und der Staat spielt es mit uns. Mit wachsender Begeisterung, ja fast schon mit Enthusiasmus. Große nd(ab 10.000 Kunden) sind seit 2005 verpflichtet, technische Vorrichtungen zur Durchleitung aller E-Mails an den Staat zu installieren, die sie übrigens auch selbst bezahlen dürfen https://de.wikipedia.org/wiki/E-Mail-Anbieter#Rechtliche_Pflichten

Im Handumdrehen landen Ihre E-Mails bei der NSA oder wo auch immer. Ihr Smartphone macht Sie gläsern, verrät nicht nur alles, was Sie damit tun, sondern auch brav stets Ihren Aufenthaltsort, woraus sich kinderleicht ein Bewegungsprofile erstellen lässt.

Falls Sie die verbindliche Weiterleitung Ihrer E-Mails für sich nicht möchten, schreiben Sie mir einfach eine kurze E-Mail. Ich nenne Ihnen dann gerne eine Alternative. Das ist nicht subversiv, sondern ein Ihnen verbrieftes Grundrecht!

Alexa (Amazon) und Siri (Apple) sind von den Konsumenten heißbegehrte Wanzen (must-haves), die Weihnachten wieder zu Zehntausenden unter den Christbäumen liegen werden. Ebenso wie über quadratmetergroße TV-Geräte, die den gesendeten Müll noch höher auflösen können als bisher möglich, ihn mit einer in der Tat phantastischen Soundkulisse unterlegen – und Sie ausspionieren.

Ihr „Smartmeter“ im Strom-Verteilerkasten erstellt ein vollumfängliches Bild dessen, was in Ihrem Haushalt abläuft, wann Sie daheim sind und wann nicht, ob Sie verreist sind etc. Dafür funkt es alle 15 Minuten nach Hause. Im Gegenzug bekommen Sie ungefragt eine hübsche Strahlenbelastung geschenkt.

Denn gefragt wurden Sie nie, ob Sie ein solches ggf. Ihre Gesundheit gefährdendes Wunder der Technik, das Artikel 13 des Grundgesetzes aushebelt https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_13_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland, haben wollen oder nicht. Und vermutlich wurden Sie wie ich auch gar nicht darüber informiert, was der neue, „intelligente“ Stromzähler denn so treibt.

Bewegungsprofile und soziales Fehlverhalten

Unsere allseits, nur nicht mehr von den Briten, geliebte EU, möchte die bereits jetzt weit jenseits George Orwells „1984“ etablierte Überwachungsmaschinerie gerne noch weiter ausweiten. Ab 2021 soll von dann zugelassenen Neufahrzeugen der Sprit- bzw. Stromverbrauch erfasst und übermittelt werden.

Da fünf Liter Diesel auf 100 Kilometer auf einer abliegenden Landstraße aber nun einmal etwas anderes sind als bei einer Fahrt in der Rushhour in einer Großstadt, muss auch der jeweilige Standort des Fahrzeugs „nach oben“ durchgegeben werden. https://www.tz.de/auto/spritverbrauch-2021-will-jeden-autofahrer-ueberwachen-zr-13284629.html

Auch das ist zum einen bestens geeignet, detaillierte Bewegungsprofile zu erstellen. Zum anderen taugt es den Öko-Diktatoren theoretisch auch dazu, um Ihnen „überflüssige Fahrten“ oder einen „CO2-schädlichen“ Fahrstil zu unterstellen und Sie dann ggf. zu sanktionieren. Beispielsweise durch das Abschalten Ihrer Stromversorgung mittels des erwähnten Smartmeter-Stromzählers (s. o.).

Social profiling bzw. das sgn. Sozialkreditsystem Chinas https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialkredit-System sind ständiger Aufreger der westlichen Politik und Medien. Zu Recht. Menschen nach ihrer political correctness zu durchleuchten und sie und ihre Kinder bei „Fehlverhalten“ oder der „falschen Haltung“ zu sanktionieren, sind bewährte Methoden des Sozialismus, die den meisten Bürgern der neuen Bundesländer noch bestens vertraut sein dürften.

Jüngstes Kind dieses Denkens ist die „grüne Hausnummer“. Von Städten bzw. Gemeinden wird sie an Hausbesitzer verliehen, die sich besonders umwelt- und klimafreundlich verhalten. Nachzulesen beispielsweise hier https://www.klimaschutz-niedersachsen.de/umweltbildung-und-projekte/grune-hausnummer.html. Im Effekt stellt dieses Vorgehen all diejenigen öffentlich an den Öko-Pranger, die sich kein „Energiehaus“ leisten können oder den menschengemachten Klimawandel anzweifeln.

Was die EU derzeit auf die Schiene gesetzt hat, geht sogar noch über das von ihr angeprangerte Vorgehen Chinas heraus. Für die Völker Europas sind die zentralistische EU, die UN und auch die EZB mit ihren Plänen zur Bargeldabschaffung nach meiner Meinung mittlerweile ihnen bzw. ihren Rechten feindlich gegenüberstehende Institutionen, die sich allesamt in Richtung des totalen Überwachungsstaates bewegen.

Und daraus auch gar keinen Hehl mehr machen. Und was die Bundesregierung und insbesondere die Grünen auf den Weg gebracht haben, ist ein ist todsicheres Rezept zur Deindustrialisierung Deutschlands und zum Umbau der Bevölkerung mit allen katastrophalen Folgen.

Emigs Ecke

Wie meinen Lesern längst bekannt, mag ich auf Anregung meines lieben Lesers Mathias Emig diesen Newsletter stets mit etwas Positivem ausklingen lassen. Heute mit einer Buchempfehlung

Maren Müller, Vorsitzende des medienkritischen Vereins „Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V.“, im vergangenen Jahr Gast meines mittlerweile legendären Sommerfestes, hat nun mit zwei Mitautoren ihr erstes Buch veröffentlicht. „Zwischen Feindbild und Wetterbericht“ enthüllt die Manipulation der Wirklichkeit durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, das Freund/Feind-Denken, die teils kriegstreiberische Berichterstattung und die einseitige, am gesetzlichen Auftrag vorbeigehende Darstellung der Wirklichkeit. Es wurde Zeit für dieses Buch!

Ich kann Ihnen dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen! Sowohl für Sie als Leser meines Newsletters, erst recht aber als Geschenk für alle, die sich dem Erwachungsprozess bis jetzt verweigert haben. ISBN 978-3-89438-704-4. Die ersten drei Leser, die eine Mail nebst Adresse an [email protected]  mit dem Betreff „Buchgeschenk“ senden, erhalten ein Gratisexemplar.

Ihnen allen ein gesegnetes, friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr! Axel Retz

„Ich fürchte den Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit überholt. Die Welt wird dann eine Generation von Idioten sein.“ Albert Einstein

„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Albert Einstein

„In Zeiten der allgemeinen Täuschung ist es eine revolutionäre Tat, die Wahrheit zu sagen.“ George Orwell

Quelle: https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/axel-retz-waermer-ist-kaelter-und-ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst-a3105776.html