Besorgter Bürger fragt: „Was ist los in unserem Land?“

Von 6. November 2019 Aktualisiert: 6. November 2019 12:46
Nein, ein Politiker bin ich nicht, auch kein Akademiker, und doch fühle ich mich gerade in der letzten Zeit unglaublich klug und gebildet. Es fühlt sich an, als wolle man Deutschland mit aller Macht in den Ruin treiben, die Finanzschwachen als allererste.

Es beruhigt mich ein wenig, dass es augenscheinlich viele andere Menschen gibt, die ebenso empfinden wie ich: Sie verstehen nichts mehr von dem, was große Teile der Gesellschaft fordern und fördern, und was die Politik mit uns macht.

Man sehe mir einen eventuellen Bildungsmangel nach, aber es fühlt sich an, als wolle man Deutschland mit aller Macht in den Ruin treiben, die Finanzschwachen als allererste.

Ein Elektroauto sollen wir kaufen, es wird sogar mit einer Prämie gefördert. Dumm nur, dass diese Fahrzeuge dann immer noch so teuer sind, das der so genannte „kleine Mann“ es sich nicht leisten kann. Ich will an dieser Stelle gar nicht von ermüdenden Akkus, Kinderarbeit zur Lithiumgewinnung, Ladezeiten, Reichweiten und Recycling der erschöpften Akkus schreiben.

Zu allem Übel will man nun auch noch den hysterisch dramatisierten Klimawandel durch immense Kosten für die Bürger finanzieren. Eine Steuer reinigt nicht die Luft, sie leert lediglich die Konten der Bevölkerung. Zehntausende Arbeitsplätze sind bereits weggefallen, und es werden täglich mehr. Die Bundesregierung erzeugt mit ihrer rücksichtslosen Politik mehr und mehr Arbeitslose und arme Menschen ohne jede Perspektive für ihre Zukunft.

Man warnt vor Altersarmut, aber die ist längst da! Menschen wird sogar im Winter die Strom und Gasversorgung abgestellt, weil sie die Kosten nicht mehr stemmen können. Parallel wird der Strom fast unbezahlbar, nicht zuletzt durch EEG Umlage. Wir sollen TV Geräte von der Größe einer Tischtennisplatte und andere Gerätschaft mehr kaufen, nur betreiben können wir sie dann nicht, die Kosten sind zu hoch. Nach Belgien ist Deutschland Steuerzahl EU Meister!

Nun will man den Beruf des Heilpraktikers verbieten, es wäre ohnehin nur Quacksalberei und würde niemandem helfen. Sogar Schäden durch eine solche Behandlung hätte man zu beklagen. Dem gehört ein Riegel vorgeschoben! Dass jährlich ca. 58.000 Menschen durch unerwünschte Medikamentennebenwirkungen in deutschen Krankenhäusern sterben wird allzu gern verschwiegen. Hier wird niemand zur Rechenschaft gezogen, oder der Arztberuf verboten.

Auch unnötige Operationen, die zu Hauf stattfinden werden nicht moniert, obwohl gerade diese die Kosten in die Höhe treiben und letztlich den Beitragszahler belasten. Homöopathie muss in der Regel selbst gezahlt werden, oder aber die Kosten für zB Globuli sind mehr als moderat. Es scheint, als wäre der Heilpraktiker weit harmloser als der Arzt!

Kommen wir zu den Renten: In Deutschland liegt das Durchschnittseinkommen bei etwas über 3000 Euro Brutto. Das heißt, dass der Arbeitnehmer 45 Jahre eben diesen Durchschnittslohn bekommen muss, um dann trotzdem in der Altersarmut zu landen. Die Rentenkassen sind leer, auch weil immer wieder hunderte Millionen zweckentfremdet aus dem Topf genommen werden.

Privat sollen wir vorsorgen. Tja, junge Menschen wollen einen Hauch vom Leben haben, etwas erleben, aber auch etwas aufbauen. Eine Familie, vielleicht ein Haus oder ein teures Elektroauto möchten sie haben. Bei den aktuellen Mietpreisen und Mietnebenkosten sowie dem Drohenden Damoklesschwert der CO2 Steuer wir das mehr als schwierig bis unmöglich. Anbei bemerkt werden Fuhrunternehmen und alle anderen Betriebe die Mehrkosten für eine CO2 Steuer auf den Verbraucher umlegen, sprich alles wird teuer.

Wo wir gerade bei den Kosten sind, sollten wir auch über die Migration sprechen dürfen. Im April diesen Jahres konnte man folgendes im Focus lesen: In Deutschland lebende Migranten haben im vergangenen Jahr 5,1 Milliarden Euro in ihre Heimatländer geschickt – ein Rekordwert.

Nein nein, ich bin kein Rassist, auch kein AFD Wähler, das muss man heute ja schon anmerken mangels Meinungsfreiheit, aber ich frage mich, woher das ganze Geld stammt? Sind es Steuergelder die in Form von Zuwendungen geflossen sind? Immer ist die Rede von einem Flüchtlingsproblem, wann aber spricht man endlich einmal über die Bekämpfung von Fluchtursachen? Niemand verurteilt unfairen Handel oder Kriege die ohne UN Mandat geführt werden! Das ist verboten!

Und ja, auch wenn es sehr vielen Deutschen nicht behagt, wir haben tatsächlich ein großes Problem mit Ausländergewalt! Das schadet in ungeheurem Maße den wirklich Schutzsuchenden, die froh sind in Sicherheit zu sein, es begünstigt auch fragwürdige Gruppierungen und Parteien wie die AFD! Der Regierung scheint all das nicht aufzufallen. Ein jeder nehme einmal unser Grundgesetz zur Hand und schaue sich den Artikel 16a einmal genau an. Warum kommt geltendes Recht in unserem Land nicht zur Anwendung? Warum kann ein ausgewiesener Clanchef wieder einreisen und Asyl beantragen? Fragen über Fragen, auf die nicht einmal unsere Kanzlerin eine Antwort weiß.

Kommen wir nun zur Klimahysterie. Noch im letzten Sommer wurden Schüler samt ihren Eltern auf dem Flugplatz abgefangen, weil sie aus Kostengründen einen Tag vor Ferienbeginn in den Urlaub fliegen wollten. Die Kinder hatten die Schule geschwänzt, das darf man nicht!

Gut, man darf schon, allerdings nur aus Gründen, die der Kanzlerin gefallen und ihr ein Lächeln auf das sonst so ernste Gesicht zaubern. Sie freue sich, hatte Frau Merkel gesagt, über so viel politisches Interesse und Engagement der Jugend. Fortan wurde jeden Freitag die Schule geschwänzt, oft begleitet von Lehrern und Eltern. In einem Interview auf einer Klimademo beteuerten einige der Teilnehmer, dass das CO2 die Bäume und andere Pflanzen immens schade, und diese zum Absterben brächte. Kein Kommentar…

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Leicht könnte man in diesem Sinne ein ganzes Buch füllen, aber würde es wirklich gelesen werden? Wir Deutsche sind Stammtischnörgler geworden. Am Stammtisch hauen wir mit der Faust auf den Tisch und wissen wie es besser geht. Geht es aber um die Verletzung von Grundrechten wie zB. der Impfpflicht für Masern, einer Kinderkrankheit, wo sind dann die Stammtischgrößen, auf der Demo? Hallo? Ist da wer?

Impfzwang, Kammerzwang, Kitazwang (ist angedacht) und immer mehr andere Zwänge. Ist das Demokratie? Bauen ist durch immer strengere Auflagen, Gesetze und Vorschriften fast unmöglich geworden, aber hey, vielleicht kann man das durch ein paar neue Steuern richten?

Wolfgang Brehm ist Leser der Epoch Times

———————————————————————————-

Eine Buchempfehlung der Epoch Times:

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ beschreibt nicht nur die historische Entwicklung, sondern legt offen, wie das Gespenst des Kommunismus daran gehindert werden kann, unsere Welt zu regieren.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 45,00 Euro (zzgl. 5,50 Euro Versandkosten) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.
Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.