Ich bin nicht hysterisch – Aber hey, Jugend! „How dare you“?

Statt sich hinzusetzen und selbst zu berechnen, wie hoch z. B. der Meeresspiegel bei einer angenommenen Schmelzwassermenge von Gletschern und Arktis steigen wird, rennen die Menschen den Hysterieverbreitern hinterher.

Wir hatten vor ein paar Jahren erst Dieselpreise von 1,80 € pro Liter und mehr. Ich konnte aber damals schon nicht feststellen, dass sich der Berufs- Fern- und Urlaubsverkehr reduziert hätte. So wird auch eine CO2-Steuer die Wirkung verfehlen. Ich lebe Luftlinie ca. 1 km von einer dichtbefahrenen Autobahn entfernt und beobachte manchmal, gerade zu Urlaubszeiten, den Verkehr.

Welch ungeheure Blechlawine sich Tag und Nacht in die Urlaubsziele und dann wieder zurück über diese Autobahn wälzt, ist einfach unglaublich. Da nun der Sprit um ans Urlaubsziel und zurück zu kommen evtl. durch eine CO2-Steuer steigen wird, wird sich jeder diesen Zusatzfuffi leisten und auch wenn´s der Hunni wird. Urlaub ist schließlich Urlaub.

Die steigenden Kosten in der Fracht für Lebensmittel etc. werden ganz einfach vom Handel an die Verbraucher umglegt. Nur kann ich keinen niedrigeren Verbrauch erkennen, der zu weniger CO2 sorgen soll. Also wird der sog. Emissionshandel nur dafür sorgen, dass der Staat noch höhere Einnahmen generiert und nur einen kleinen Teil an die Verbraucher zurück verteilt. Wir werden´s erleben!

Hey, Jugend! „How dare you“?

Das Fräulein Thunberg und deren Trittbrettfahrer, allen voran das wortgewandte Fräulein Neubauer, stellen sich hin und verkaufen ausgewachsene Wissenschaftler und Techniker für dumm. Noch nichts im Leben geleistet, aber sich hinstellen, um zu sagen, die ältere Generation würde sie umbringen.

Am liebsten sind mir solche Menschen wie Fräulein Neubauer, die sich im Interview hinstellt und die großen Sprüche ablässt über weniger Kinder, die geboren werden sollten, sich aber auf Nachfrage nicht dazu überwinden kann, in die Politik zu gehen und für ihre Überzeugung zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen.

„How dare you“?

Ich habe noch keinen gesehen und mir ist auch keine Meldung bekannt, wonach ein Jugendlicher an CO2 erstickt wäre (sofern er nicht blöderweise in ein Maissilo oder Jauchegrube gefallen ist). Ich erinnere mich gut an meine Kindheit in den 1960ern, als der große Traktor mit dem riesigen Anhänger voll Kohle vor unserem Haus vorfuhr und diese in einem Kellerschacht verschwand. Und der Traktor hat alle Häuser in der Stadt versorgt.

Da war die Luft zum Ersticken aber nicht in der heutigen Zeit, in der moderne Autos hinten weniger Feinstaub ausstoßen, als sie vorne ansaugen. Darüber spricht von den Trittbrettfahrern keiner, dass es Empfehlungen gibt, die Dieselautos in Stuttgart loszulassen, wenn der Feinstaubgehalt wieder mal zu hoch wird.

Komischerweise konnte ich noch von keinem Klimahysteriker erfahren, wie hoch denn die Durchschnittstemperatur auf der Erde vor der Industrialisierung vor 160 Jahren war. Man geht jedoch von 15 °C aus.

Wenn ich es richtig interpretiere, war die globale Durchschnittstemperatur in 2018 bei 14,8 °C. Also ganz eindeutig hat sich die Temperatur erhöht, oder habe ich da was falsch verstanden? Selbst auf Nachfrage beim populären Fernsehprofessor Harald habe ich keine Antwort bekommen.

Unsere hochgebildete Bundeskanzlerin ist doch Physikerin. Warum äußert sie sich nicht auf wissenschaftlicher Basis zu dem Thema?

Hey, Ma´am Chancelor! „How dare you“?

Statt sich über den Energieverbrauch des Internets Gedanken zu machen und zu registrieren, dass dieser vergleichbar ist mit der viertgrößten Stadt in Deutschland. Da kommen die Experten aber nicht drauf.

Oder die Milliarden Spam-Emails, die weltweit unterwegs sind. Man kommt gar nicht hinterher, die zu blockieren. Nach meinem 2-wöchigen Urlaub habe ich meinen Email-Account geöffnet und festgestellt, dass über 1.800 Spam-Emails an mich versandt wurden, die zwar zum größten Teil bereits blockiert waren, aber immer noch über 350 neue dabei waren, die ich wiederum blockieren musste.

Kommen die Jugendlichen, die mit der Materie Internet vertraut sind, nicht darauf, dass jede Email Energie verbraucht? Warum regen sie sich darüber nicht auf? Ach ja, heute wird ja getwittert.

„How dare you“?

Ich habe keine Angst vor dem gasförmigen Dünger CO2, ohne den es kein Pflanzenwachstum auf der Erde gäbe.

Hat schon jemand der Jüngeren zur Kenntnis genommen, dass sich die Grünfläche der Welt um die Fläche Nordamerikas seit Anfang der 1980-er vergrößert hat? Trotz Abholzung und Abfackeln des Amazonasregenwaldes!

Kids! „How dare you“?

Eine Inselgruppe und deren Bewohner beschuldigen die Industrieländer, dass der Meeresspiegel steigt. In Wahrheit liegt dieses Gebiet auf einer tektonischen Platte, die sich unter eine andere schiebt und tatsächlich versinkt, aber nicht, weil der Meeresspiegel steigt. Das wird verschwiegen, aber wir nehmen demütig die Schuld auf uns.
Oder der Bauer in den Anden, der ein deutsches Unternehmen beschuldigt, weil die Gletscher schmelzen.

Hat die Jugend schon zur Kenntnis genommen, dass weder Brasilien, die USA, China, Russland und Indien sich um den Klimawandel scheren? Wie man hören kann, wenn man als Jugendlicher tatsächlich interessiert ist, betreiben China und Indien zusammen etwa 3.700 Kohlekraftwerke und weitere 600 sind in Planung oder bereits im Bau. Auch Afrika investiert mittlerweile verstärkt in Kohlekraftwerke.

Aber wir in Deutschland stellen die Kohlekraftwerke ab und schließen unsere Atomkraftwerke. Da bin ich doch direkt mal sehr neugierig, wie sich die Trittbrettfahrer die Energieversorgung nach 2030 vorstellen.

Dann werden wir Kohle- und Atomstrom aus dem benachbarten Ausland importieren, ohne den die netten Elektroautos sich nicht bewegen werden. Um noch mal auf meine Besuche auf der Autobahnbrücke zurück zu kommen. Ich stehe dann da und stelle mir vor, wie es ist, wenn nur jedes 5. Auto und jeder 5. LKW mit Strom betrieben wird. Woher wird der wohl kommen? Von Wind und Sonne?

Lächerlich!

Statt Windräder aus dem Wind zu drehen, weil gerade keine Energie verbraucht wird, sollten sie laufen und in Küstennähe die Wasserstoffproduktion betreiben um damit mit Brennstoffzellen die Mobilität zu unterstützen. Lieber zahlen wir in die EEG für nicht abgenommenen Strom um folglich die höchsten Strompreise weltweit zu haben. Einer von den Trittbrettfahrern schon darauf gekommen und weiß jeder wovon ich überhaupt rede?
„How dare you“?

Der Autor Joachim Rüsse ist 58 Jahre alt, selbständig und beruflich bzw. geschäftlich bedingt weltweit unterwegs gewesen. Schwerpunkt der Reisen waren von Mexiko bis runter nach Argentinien, Karibik, Südeuropa, viel Afrika, Australien und Neuseeland. Er war und ist immer noch in der Zulieferindustrie für Getränketechnik tätig. Er ist stolzer Opa eines 7-monatigen Enkels.

 

Eine Buchempfehlung der Epoch Times:

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

Die Umweltbewegung hat mit sensationeller Rhetorik den aufrichtigen Wunsch der Menschen benutzt, die Umwelt zu schützen – um eine globale politische Bewegung zu schaffen. Dabei wurde der Umweltschutz für manche zu einer Pseudoreligion, ins Extrem getrieben und politisiert.

Was viele jedoch nicht erkennen, ist, wie die Kommunisten den Ökologismus benutzen, um sich als moralisch überlegen darzustellen und ihre eigene Agenda voranzutreiben. Auf diese Weise wird der Umweltschutz in hohem Maße politisiert, ins Extrem getrieben und sogar zu einer Pseudoreligion – aber ohne die traditionellen moralischen Grundlagen. Irreführende Propaganda und verschiedene politische Zwangsmaßnahmen gewinnen die Oberhand, wobei sie das Umweltbewusstsein in eine Art „Kommunismus light“ verwandeln.

Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ beschreibt nicht nur die historische Entwicklung, sondern legt offen, wie das Gespenst des Kommunismus daran gehindert werden kann, unsere Welt zu regieren.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 45,00 Euro (zzgl. 5,50 Euro Versandkosten) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

 

 

Quelle: https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/ich-bin-nicht-hysterisch-aber-hey-jugend-how-dare-you-a3059411.html