Leserbrief zu Fridays for Future: „Ihr seid die verwöhntesten Kids auf der Erde“

Von 20. September 2019 Aktualisiert: 23. September 2019 10:40
Wieso rollen gestandene Politiker einer 16-jährigen Greta Thunberg den roten Teppich aus und bemühen sich so eifrig, von diesem Kind ja nicht getadelt zu werden? Sie sagt unseren Führern, was wir ändern müssen. Wie ein kleiner Gott. Sind wir wirklich so freie Denker?

Sehr geehrte Klima-Kinder,

ihr sagt, Ihr demonstriert für ein besseres Klima – der Mensch hat sich seit seiner Existenz, auf der Erde immer wieder an ein sich änderndes Klima anpassen müssen, denn Klimaveränderungen hat es auf der Erde schon immer gegeben, seit sie Landmassen, Meere und eine Atmosphäre hat. Kritik an der Klimaforschung kommt aber auch von Experten, denen man keine populistische Intention unterstellen kann.

Man glaubt es kaum, die Erde wird nicht wüster und dürrer infolge der CO2-Zunahme in der Atmosphäre und den „voranschreitenden“ Klimawandel, sondern grüner und fruchtbarer. Das ist eine Erkenntnis, die Wissenschaftler durch die Auswertung von Satellitendaten der letzten vier Jahrzehnte gewonnen haben. Auch wenn die Medien und Klimafolgenforscher anderes behaupten.

Eine in Nature Climate Change veröffentliche Studie von 2016 belegt, das die Erde in den letzten Jahrzehnten grüner geworden ist, und zwar erheblich. Um herauszufinden, was genau für diesen Zuwachs an Pflanzenmaterial verantwortlich ist, fütterten die Wissenschaftler zehn globale Ökosystem-Modelle mit Daten zum Treibhausgas-Ausstoß, zur Landnutzung und zur Entwicklung von Klimafaktoren wie der Temperatur oder den Niederschlägen.

Das Ergebnis: 70 Prozent des Ergrünens der Erde ist auf den Düngeeffekt der steigenden CO2-Werte zurückzuführen und 30 Prozent auf klimatische Effekte und andere Effekte, wie den Klimawandel, Stickstoffablagerung und Veränderung der Landbedeckung. So ist in den hohen Breiten und in Tibet und anderen Hochlagen der Gebirge der Anstieg der Temperaturen dafür verantwortlich, dass die Vegetation dort üppiger wurde.

„Die Erwärmung fördert die Fotosynthese und verlängert die Wachstumssaison“, erklären die Forscher. In der Sahelzone und in Südafrika machen sich dagegen zunehmende Niederschläge bemerkbar. Die Region wird dadurch fruchtbarer und grüner.

CO2-Anstieg und Klimawandel begünstigen also das Ergrünen der Erde und das Pflanzenwachstum. Wer hätte das gedacht?

Vor allen, da Medien und Klimafolgenforscher genau das Gegenteil davon behaupten und aufzunehmende Dürren und Missernten, z.B. in Syrien und auch hier in Deutschland hinweisen und Kriege und Flüchtlingsströme damit in Verbindung bringen. Hier nun die Realität.

Ihr gehört sowohl nach historischen als auch nach aktuell geopolitischen Maßstäben zu der schätzungsweise 1 Prozent der privilegiertesten Menschen, die je diesen Planeten bevölkert haben. Ihr habt mehr Komfort, Bequemlichkeit, Rechtssicherheit, Freizeitangebote, Sport, Hobbys, gesunde Ernährung, Bildung, Reisemöglichkeiten, Konsummöglichkeiten, medizinische Versorgung, etc. als jede Generation vor euch. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es irgendwo so viele kostspielige effiziente und flächendeckende Umweltschutzmaßnahmen wie heute.

Wenn man euch beim Demonstrieren und Herumschreien zusieht, könnte man meinen, ihr müsstet auf verbrannten Feldern spielen, ihr müsstet frieren, oder aus verseuchten Gewässern trinken.

Doch das Gegenteil ist der Fall. Zudem werden all eure Gadgets in China und Co. hergestellt, die Akkus teilweise ohne Umweltschutz ohne Arbeitssicherheit, ohne faire Löhne. Kinder produzieren zum Teil die Bestandteile eurer Geräte, die sind leider nicht so privilegiert wie ihr und wenn sie stattdessen in die Schule könnten, würden sie nicht auf der Straße herumschreien und reklamieren wie ihr. Und die Gewinnung von Lithium für die Herstellung von Akkus richtet in Südamerika, Afrika etc. gewaltige Umweltschäden an, damit ihr immer schön genug Akku habt, um Selfies zu posten.

Habt ihr das schon mal gegoogelt ihr Superschlauen? Ihr seid die iPhone-Generation, die 24×7 h Internetzugang braucht. Damit ihr auch jederzeit posten könnt. Sogar Eure Kopfhörer haben Akkus drin. Auch diese natürlich auf dem Frachtschiff um die halbe Welt gereist.

Eure coolen Kleider stammen aus Bangladesch, Vietnam, China. Oberteile von h+m. Kann jemand von euch noch mit einer Nähmaschine umgehen? Kleider flicken? Kennt ihr so was? Vermutlich findet ihr das altmodisch. Ihr werft lieber alles weg und kauft Neues. Also ihr, die privilegiertesten der privilegiertesten, die noch keinen Tag gearbeitet haben, ihr wollt der Gesellschaft sagen, was falsch läuft? Ihr seid unzufrieden? Kein Wunder! Ihr seid die verwöhntesten Kids, die die Erde je hervorgebracht hat. Viele haben null Ahnung von Arbeit, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft.

Schützt den Regenwald! Die Lunge der Erde! Investiert in Forschung! Elektro wird nicht der Weltretter werden! Verbessert bestehende Konzepte, statt sie zu verteufeln und schlussendlich zu verbieten.

Wie kann man nur gleichzeitig aus der Kernenergie und der Kohle aussteigen wollen und glauben, der ganze Strom für die Smartphones der FFF-Kids kommt von erneuerbaren Energien? Wir haben die sichersten Kernkraftwerke in Europa, wenn nicht sogar in der Welt.

Das ist total anmaßend und auch überheblich so etwas durchzuführen. Wo soll denn auch der Strom für die vielen E-Autos herkommen, die es bald in Deutschland geben soll. Wenn die alle gleichzeitig geladen werden, na dann gute Nacht. Also mein nächstes Auto ist auf jeden Fall ein Diesel, damit das klar ist ihr Flitzpiepen von FFF.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Umweltschonender als einen Diesel mit der neuesten Abgasnorm 6D-Temp geht’s im Moment nicht. E-Autos, da muss ich lachen. Wenn die mal eine Reichweite wie ein Diesel haben und bezahlbar   werden, dann denke ich vielleicht mal darüber nach und wenn in den Ländern, wo die Rohstoffe für die Batterien dieser E-Autos gefördert werden, es auch umweltfreundlich und fair zugeht, dann wäre es   machbar.

Ja liebe Grüne! Wasser predigen und Wein saufen, das konnten vor euch schon ganz andere! Dann fahrt mal mit dem Rad’l zur nächsten Bundestagssitzung (wenn ihr in Rangsdorf, Köpenick, Potsdam oder sonst wo außerhalb von Berlin wohnt)!

Aber ihr habt etwas entdeckt. Das muss man euch lassen.

Ihr habt geschnallt, dass die Generation eurer Eltern erpressbar ist. Wir die Generation, die am Ruder ist, wir sind selber schwach und dekadent geworden. Wir haben ein schlechtes Gewissen, leben im „Klima der Angst“. Wir sind so eingeschüchtert von der ganzen Klima-Geschichte, dass wir panische Angst davor haben, als Klima-Sünder  angeprangert zu werden.

Wir glauben, wir seien aufgeklärte gut informierte und eigenständig denkende Menschen. Das sind wir aber nicht.

Wo früher die Kirche von der Hölle erzählte, und alle Gläubigen glaubten per se schuldig zu sein, so glauben wir heute an den Klimawandel, also die Erwärmung der Erde, die wir angeblich verursacht haben oder es gerade tun. Dadurch sind wir alle schuldig, egal was wir tun und lassen. Schuldig für immer und damit dazu verdammt, den neuen Klima-Päpsten zu gehorchen.

Nur so ist es zu erklären, dass gestandene Politiker einer 16-jährigen Greta Thunberg den roten Teppich ausrollen, und sich so eifrig bemühen, von diesem Kind ja nicht getadelt zu werden. Sie sagt unseren Führern, was wir ändern müssen. Wie ein kleiner Gott. Sind wir wirklich so freie Denker?

Und sogar einen modernen Ablass-Handel gibts in der neuen Klima-Religion, in der Greta quasi die Rolle der Muttergottes übernommen hat. Wer genug Geld hat, kann CO2 Zertifikate kaufen, womit ihm seine  Umwelt-Sünden vergeben sind. Wow! Geld gegen Vergebung der Sünden. Dem Klima-Gott sei Dank. Also ihr lieben Klima Kids, hier habt ihr was zum Nachdenken.

Eine Demokratie lebt davon, sich mit dem Standpunkt der Gegenseite auseinanderzusetzen.

Ich bin dazu bereit, lade mich ein und wir reden darüber.

Mit freundlichen Grüßen

Wendelin Schmücker

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.