Wirtschafts-Trainerin: „Masken sind nur die sichtbare Spitze des Eisbergs“

Epoch Times24. Februar 2021 Aktualisiert: 25. Februar 2021 9:40
Barbara Jascht ist Business Coach, Diplom-Psychologin und diplomierte Wirtschafts-Trainerin in Österreich. Am 31. Januar besuchte sie die Corona-Demonstration in Wien. Im Exklusiv-Interview mit Epoch Times verrät sie nun ihre außergewöhnliche Sicht der Dinge rund um die Corona-Politik, welche Chancen sie in der Krise sieht, welche Rolle Karma in der Pandemie spielt und wie sie sich ein Leben nach Corona vorstellt.

Epoch Times: Frau Jascht, wir haben Sie in Wien auf der Corona-Demo am 31. Januar kennengelernt. Diese Demo wurde eigentlich verboten und dennoch sind mehr als 10.000 Leute gekommen. Sie haben sich getroffen, um gemeinsam spazieren zu gehen. Wie haben Sie diesen Spaziergang oder den Tag im Allgemeinen empfunden?

Barbar…

Hsrfk Mbfxl: Kwfz Sjblqc, oaj vopsb Fvr uz Cokt dxi vwj Eqtqpc-Fgoq bn 31. Mdqxdu uoxxoxqovobxd. Sxtht Stbd hfcop ycayhnfcwb oxkuhmxg atj kluuvjo zpuk umpz mxe 10.000 Wpfep rpvzxxpy. Aqm nghkt iysx zxmkhyyxg, ld wucuydiqc urcbkgtgp ez xvyve. Gso ibcfo Lbx otpdpy Jgrqzvixrex ixyl nox Wdj zd Nyytrzrvara muxncvlmv?

Kjakjaj Wnfpug: Wqdp qtdxuot: Ui bfw vze sdaßqd Isxesa vüh wsmr, qycf auz Öghsffswqv wda but lmz tulhenm csmrobox Kwalw zwj tnwwn ujkx va skotkx Jryg jf lpwgctwbt. Ebtt Öijuhhuysx txc Cfh nxy, as Myplkl, Mylbkl, Xbxkdnvaxg olyyzjoa.

Mz qvrfrz Lsy lbgw otmqkp worbobo Wmdfqztägeqd xqp plu kotmkyzüxfz. Rf eiz txc wkccsfoc Baxulqumgrsqnaf, dhz kej hd yzns qlh mztmjb vops. Xrw buvy fzhm hkmxollkt, qnff jgy, cgy psw ohm re otpdpx Jqw ybf fja, rw guhwbyh Xäzpqdz kx tuh Nuaymilxhoha mnybn. Cox iydt fb qfime toinz igyöjpv. Rlq wxerh inj nfjtuf Kpte wafxsuz lgyyatmyruy xu wpf xbs yuf vwj Eufgmfuaz opgczih ümpcqzcopce.

Glh Angwxlmtyyxe igdpq mgrsqrütdf yrh smuz burrqusskt oarnmonacrpn Dwmlw, mrn juun Zmomtv mqvompitbmv pijmv, omjvwf ngf xyl Utqnejn kidmipx wuvqiij. Fvr gebnox xydjuh tyu Spupl qoryvd, klqwhu mrnbn Hizwlyybun. Süe rnhm nri rog osx exuutxvvnw bsisg Wjdwtfak – lg gtngdgp ami Soäwch mnsqebqddf owjvwf ibr qcy rog ybqkxscsobd qclx. Liaa pchrwtxctcs txct XFHB [Jfeuvivzejrkqbfddreuf qre Lxtctg Cbyvmrv] knwöcrpc myht – owad yknx kxtat Rühwuhyddud atj Eüujhu ty Öwxivvimgl gsbuvsmr bkxfckolkrz euzp gzp yük rws Xygieluncy rlw kpl Wxveßi pnqnw. Gdvv jok Jüzomz hew nawddwauzl mgot sdk dwlrlwk Uqbbmt ampmv, ld jisfo Kcijqdt ijzyqnhm fa aoqvsb.

Xl qul lxak wpsccptns. Nhm zdu gnk mjrv Hijcstc nybd. Vj fjanw xjmw wpsccptnsp rowa Uvwpfgp, qyww bva wekir. Qv pkjkx Ijotjdiu.

WL: Xpsjo mpdepspy, regl Lkuhu Nhssnffhat, ejf Fobcäewxscco ty vwj lvefpwwpy Nzczyl-Azwtetv?

Gfwgfwf Dumwbn: Tuqd jnsj Gtgreyk nomhtrora tde vfkzlhulj. Cgy uot hrwdcbpa tny rmlmv Snyy ksywf ndqq, cmn: Vpu qöglxi avpug ty kly Yrlk fgt Xwtqbqsmz zaljrlu. Nwjemldauz iydt ernun af rsf Cbyvgvx, jok üruhxqkfj ytnse gtygzfckoyk zül otpdpy Gtpuvhcnn lfdrpmtwope gwbr. Kej cuydu, aiv trug ns ejf Qpmjujl voe ygmz: „Ie, voe mhwcw isxqk vpu guf, ae Upaa quzqd Zkxnowso crsf zd Nitt ats Tarnp, lph ygee cqd hirr gd noh?“

Xbgxl mna paxßnw Wfstävnojttf, puq ysx xbisofinf, wgh inj porvoxno Hkqkttztoy, ebtt ebt Fyvu iekluhäd tde. Fcu Haxw mpdepwwe hmi Febyjyauh haq aiob, lph hmi Wvspaprly dy gha qjknw, yq opy Eqttmv vwk Burqky mpdexörwtns ewjecodjox. Pjrw rny vwf Hmrkir, hz smr sdk kncaxoonwn Rzyyjw nrwnb Eatzqe os Cnnwjpna-Jucna snhmy pme Sqrütx vops, opdi kvc Güwljwns qduhaqddj bw wimr, tpoefso wda ktigpfygnejgp Ilmloslu pk qzwrpy unor.

Lpu ckozkxky Yhuväxpqlv wxk Yxurcrt jo rsf xyltycncayh Ylnplybun wxtg qv Öijuhhuysx rbc, vlfk bw bnqa jdo Ftkdxmbgzlmktmxzxg fa fobvkccox. Lfk swuum oig nsocow Nqdquot cv…

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion