Damenschuhe – Ladykiller?

Von 27. Oktober 2011 Aktualisiert: 27. Oktober 2011 10:47
Der elegante Auftritt einer Frau steht und fällt mit ihren Schuhen. Unsere Stilexpertin weiß, warum …

Roter Teppich … Showtime! Der Oscar ist gerade verliehen worden und die bunten Gazetten bersten von noch bunteren Fotos. Stars und Sternchen präsentieren ihre Kleider, für die sie natürlich nicht bezahlen mussten, weil sie die beste Werbung für den Designer sind und stöckeln auf abenteuerlichen Gebilden über den rubinfarbenen Velours.

Im Stehen ja, im Gehen, naja.

Stöckeln? Schreiten tun sie jedenfalls nicht, gehen ebenfalls nicht – und schweben erst recht nicht. Das ist nämlich das Dilemma der Gebilde aus einschlägigen spanischen oder französischen Designhäusern, deren Namen in der Regel mit M oder L beginnen: Im Stehen sehen die eigentlich ganz klasse aus, nur im Gehen rauben sie einer Frau alles, was elegant und souverän macht. Im schlimmsten Fall wird es ein Supergau für das Selbstbewusstsein. (Von den Druckstellen ganz zu schweigen.)

Es gibt drei verschiedene Schuh-Kategorien für Frauen: a) Schuhe zum Laufen (flache und Sportschuhe), b) Schuhe zum Gehen (verschiedene Höhen mit breiteren Absätzen), c) Schuhe zum Stehen und „elegant aussehen“ (hohe und schmale Absätze). Wenn Sie nun einen C-Schuh beim Stadtbummel tragen, sieht das vielleicht unerhört stylish aus – aber Sie machen sich das Leben schwer, denn die Stilettos funktionieren eben nur auf ganz gleichmäßigem Boden, sinken aber auf unebenem Straßenpflaster gerne mal in die Ritzen ein. Ein schöner Gang ist da nicht mehr drin. Stilprofis überlegen sich also vorher, wie die „Bühne“ sein wird, auf der die Performance und der buchstäbliche Auftritt stattfinden sollen.

Ausprobieren zahlt sich aus

Um sich auf höheren und/oder schmalen Absätzen wohlzufühlen, braucht es Übung. Wer seinen Alltag in Turnschuhen verbringt und für die Gala 11-cm-Absätze mit 0,4 cm Durchmesser wählt, betreibt Selbstboykott. Wie soll Frau noch souverän lächeln, wenn sie sich nicht sicher fühlt? Besser, Sie haben die Schuhe vorher zu Hause ausgiebig getestet und auch die eine oder andere Treppenstufe damit bezwungen. Ein langer Fuß kann naturgemäß höhere Absätze vertragen und hat immer noch den Ballen auf dem Boden, sodass die Balance leichter fällt. Ein kurzer Fuß sieht tatsächlich besser aus, wenn der Absatz nicht zu hoch ist – besonders dann, wenn über dem Fuß eine nicht sehr große, etwas vollere Figur steht. Zu hohe Absätze machen nämlich kleiner, wenn der unsichere Gang die Absicht, größer zu wirken, verrät.

Womit wir am Punkt sind: Was ist ein schöner Gang? Bewegung, die fließend und unverkrampft ist. Füße, die über den Fußballen abrollen (was bei festen Sohlen und Plateaus unmöglich ist), anstatt das volle Gewicht auf die Ferse zu setzen. Die Fashion-Szene schwört auf High Heels, weil sie das Gewicht auf den Vorderfuß zwingen. Einen schönen Gang kann man aber auch ohne das erwerben – durch Training der Fußmuskulatur und die richtige Körperspannung bei optimaler Balance.
Die elegante, katzenartige Bewegung von Tangueras (Tango-Tänzerinnen) beispielsweise ist nichts weiter als das schöne Ergebnis dieser Technik. Und von denen können wir uns auch abgucken, dass Tanzschuhe genauso elegant – nur viel bequemer als Abendschuhe sind.

Die entscheidenden Zentimeter

Für uns normale Menschen gilt: Alles Extreme vermeiden. Denn wo High Heels, wenn einem die Übung fehlt, die Balance gefährden, machen superflache Ballerinas wiederum einen Entengang.

Im Positiven wie im Negativen: Mit den richtigen Schuhen steht und fällt die Erscheinung einer Dame. Den flachen Blockabsatz-Schuh gegen einen eleganten Pumps ausgetauscht – so ist das Business-Kostüm fit für die Abendveranstaltung. Sneakers statt Halbschuh zur Jeans kombiniert – schon wird das Outfit lässig statt damenhaft. „Upgrade“ oder „Downgrade“ eines Outfits werden manchmal zu einer Frage der Zentimeter.

Unsere Hollywood-Sternchen jedenfalls sind dankbar, dass die Fotos im Stehen aufgenommen werden!

Die Frankfurter Modedesignerin und Imageberaterin Katharina Starlay hat zum Thema Damenschuhe eine eigene Kollektion herausgebracht, die Eleganz und Tragekomfort vereint.

Mehr darüber auf www.stilclub.de sowie www.starlay.de

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN