Wochenend-Spezial: Masernimpfpflicht ab März 2020 und Steuertipps vor dem 1. Januar

Epoch Times15. November 2019 Aktualisiert: 16. November 2019 22:10
Zwei besondere Themen aus unserer Spezialsammlung präsentieren wir unseren Lesern an diesem Wochenende.

Am Samstag gibt es aus aktuellem Anlass einen Rundumblick zum Thema Impfpflicht. Wir geben Ihnen einen Einblick über Stimmen, die sonst totgeschwiegen werden und in den Medien kaum Beachtung finden. Auch die Epoch Times wurde aufgrund von impfkritischen Artikeln mehrmals bei Facebook eingeschränkt. Das hält uns jedoch nicht davon ab, uns weiterhin diesem Thema zu widmen und unserer Pflicht zur Aufklärung gegenüber unseren Lesern nachzukommen. Dabei geht es uns nicht darum, Impfungen zu verteufeln. Es geht darum, den Menschen alle Fakten in die Hand zu legen, um eine objektive Entscheidung über eine Impfung zu ermöglichen.

Wussten Sie beispielsweise, dass die zweite Masernimpfung nur dazu dient, sogenannte „Impfversager“ aufzufangen? Es handelt sich um keine Auffrischungsimpfung. Auch die Inhaltsstoffe der Impfung sind alles andere als unbedenklich, wie ein Immunologe in einem Interview berichtete. Wenn Sie mehr wissen wollen, abonnieren Sie den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Epoch Times.

Am Sonntag widmen wir uns dann dem Thema Steuern und Finanzen. Das Jahresende naht und es ändert sich 2020 doch einiges. Zum Beispiel müssen ab dem 1. Januar 2020 alle Kassenbelege ausgedruckt werden. Die Frage: „Möchten Sie einen Bon?“ beim Einkauf hat sich erledigt. Nachhaltig oder gar Papier-sparend ist das nicht.

Das neue Kassengesetz  beinhaltete die „Belegausgabepflicht“ – welche künftig mehr als zwei Millionen Kilometern zusätzlicher Kassenzettel erzeugen wird, wie Steuerexperte Ralph Brügelmann vom Handelsverband Deutschland ausrechnete. Das Gesetz enthält parallel auch eine technische Lösung, welche eine Manipulation der Kassen ohnehin verhindert. Die „technische Sicherheitseinrichtung“ führt dazu, dass keine Transaktion mehr gelöscht werden kann, ohne Spuren zu hinterlassen.

Der Bon muss übrigens nicht vom Kunden angenommen werden – daher bleibt dann nur noch die Frage, wer den Bon in den Papierkorb wirft: der Kunde oder das Personal an der Kasse.

Aus technischen Gründen ist eine Versendung unserer Spezialsammlungen nur als E-Mail möglich, daher ist unsere Bitte: Abonnieren Sie den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Epoch Times.

Einige bisherige Spezialsammlungen

Auszeit (10.11.2019)

Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Lerne zu schweigen und du merkst, daß du viel zu viel geredet hast. Sei gütig und du siehst ein, daß dein Urteil über andere allzu hart war. Laotse (vermutlich 6. Jh. v. Chr.)

Mit einem viel besuchtem Rätsel, verdichteten Weisheiten, Geschichten, Musik – und dem alltäglichen Problem: „Es gibt eine Menge guter Menschen. Das Problem ist, dass sie zu selten in den Medien erscheinen.“

Hat die DDR die BRD übernommen? 30 Jahre nach dem Mauerfall (9.11.2019)

Könnte es nicht auch sein, dass die DDR-Diktatoren (wie Gauck sie bezeichnet) die BRD übernommen haben? Still, unbemerkt, heimlich, leise. Henryk M. Broder nannte 2017 die Politik von Kanzlerin Merkel „die späte Rache der DDR an der BRD“.

Die DDR hätte stets ein gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit gehabt, schreibt Broder. Angela Merkel wurde im selbsternannten Arbeiter- und Bauernstaat sozialisiert – Die Bundesrepublik sei unter ihrer Kanzlerschaft auf dem gleichen Weg wie die DDR.

Diesel-Pkw: 1,76 Liter auf 100 Kilometer – im Jahr 1989 (3. November 2019)

Der Newsletter beginnt so: „Beginnen wir mit diesem Muldenkipper (ein E-Auto). Seine Batterie allein wiegt acht Tonnen und kann mehr Energie speichern als sechs top-ausgestattete Tesla Model S. Im Gegensatz zum Tesla muss der LKW jedoch nie an die Steckdose…“

Weltherrschaft – Eine Erklärung des aktuellen Chaos (2. November 2019)

Die Menschen der Welt erwachen und werden sich immer klarer über die eigentlichen Zusammenhänge der Gesellschaft – und über diejenigen, die die Weltherrschaft anstreben.

Es ist ein ewiges Prinzip im menschlichen Bereich, dass das Böse die Rechtschaffenheit nie besiegen kann. Der Mensch ist zwar unvollkommen, trägt aber in seiner Natur die Freundlichkeit, Tugend und den moralischen Mut, die seit Jahrhunderten und Jahrtausenden gepflegt und weitergegeben werden. Darin liegt seine Hoffnung.

Deutschland verdummt – ach, wirklich? (27.10.2019)

Wie steht es um den deutschen Nachwuchs? Wie viel Einfluss hat der Staat? Das Feuer, welches in den Kindern zu entfachen ist, um echtes Wissen zu empfangen, fürchten die Herrschenden wie der Teufel das Weihwasser.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Daher übernahmen sie das Bildungswesen im 18. Jahrhundert von den Kirchen in die Obhut des absolutistischen Staates, um die Gefäße der Jugend Jahr für Jahr mit dem zu füllen, was sie zu gefügigen steuerzahlenden Untertanen des Staates und fleißigen Arbeitssklaven der Wirtschaft formt.

Rente (26.10.2019)

Vor nichts aber muss sich das Alter mehr hüten, als sich Müßiggang und Trägheit zu überlassen; ein üppiges Leben aber – schändlich für jedes Alter – ist gerade für das Alter besonders abstoßend. Marcus Tullius Cicero (106 – 43 v. Chr.)

Empfehlen Sie uns weiter

Die Redaktion der Epoch Times wünscht Ihnen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die kommende Woche.

Wenn Ihnen unser Newsletter gefallen hat, empfehlen Sie ihn gern weiter.

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]