(Symbolfoto) Eine junge Frau in Marokko hatte Siebenlinge erwartet und nun Neunlinge zur Welt gebracht.Foto: iStock

25-Jährige bringt in Marokko Neunlinge zur Welt

Epoch Times5. Mai 2021 Aktualisiert: 5. Mai 2021 13:34

Die Malierin Halima Cissé hat Siebenlinge erwartet – und Neunlinge zur Welt gebracht. Die 25-Jährige gebar in Marokko fünf Töchter und vier Söhne, wie das malische Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte. „Der Mutter und den Babys geht es soweit gut“, sagte Gesundheitsministerin Fanta Siby der Nachrichtenagentur AFP.

Der malische Arzt, der Cissé nach Marokko begleitete, hatte das Ministerium über den Zustand der 25-Jährigen informiert. Ministerin Siby gratulierte den Ärzten in Mali und Marokko zu ihrer Betreuung der ungewöhnlichen Schwangerschaft und der Entbindung und wünschte „den Babys und der Mama ein langes Leben“. Mutter und Kinder sollen demnach in einigen Wochen nach Hause zurückkehren.

Cisse, die aus Timbuktu im Norden Malis stammt, war Ende März nach Marokko geflogen worden, wo eine bessere Versorgung gewährleistet werden konnte. Die Kinder wurden dort durch einen Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Örtlichen Medienberichten zufolge waren die Ärzte besorgt um den Gesundheitszustand der jungen Frau. Auch die Überlebenschancen für die Säuglinge sind demnach ungewiss.

Erfolgreiche Geburten von Neunlingen sind extrem selten. Nach Angaben des malischen Gesundheitsministeriums hatten Ultraschall-Untersuchungen die Ärzte in Mali und Marokko zunächst vermuten lassen, Cissé erwarte Siebenlinge. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion