4 Brötchen-Rezepte zum Selberbacken: Die außergewöhnlichen „Fladen-Brötchen“

Epoch Times28. März 2020 Aktualisiert: 28. März 2020 21:39
In dieser Reihe stellen wir Ihnen vier, außergewöhnliche, klassische, süße und schnelle Brötchen-Rezepte zum selber backen vor. Wer gern einmal etwas anderes ausprobieren möchte, hat mit diesen Fladen-Brötchen das passende Rezept gefunden.

Dieses außergewöhnliche Rezept ergibt 6 bis 8 sättigende Fladen-Brötchen. Sein Geheimnis liegt in der Zugabe von Naturjoghurt, welcher nicht nur erstaunte und neugierige Blicke zaubert, sondern auch gut trainierte Oberarme für den Bäcker.

Im Gegensatz zu klassischen Hefe-Brötchen sind die Fladen-Brötchen recht schwer. Obwohl sie auch zu Süßem gut schmecken, liegt ihre Stärke unter deftigen Beilagen wie Wurst, Fisch oder fetten Aufstrichen.

Zutaten für 6 bis 8 Fladen-Brötchen

  • 500 g Weizenmehl Typ 405
  • 300 g Naturjoghurt
  • 100 ml Sonnenblumen- oder Olivenöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung (ca. 20 Minuten)

Zuerst die trockenen Zutaten Mehl, Salz und Backpulver in eine große, stabile Schüssel geben (1). Als Nächstes den Joghurt hinzugeben und alles gut miteinander verrühren. Im Anschluss das Öl hinzufügen und die Masse etwa 10 Minuten (!) lang gut durchkneten (2). Dann sollte sich der Teig gut von den Händen und aus der Schüssel lösen.

Nach dem Durchkneten den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen (3) und in mehrere Portionen teilen. Anschließend die kleinen Fladen oder Brötchen formen und auf ein gefettetes Blech legen (4).

Zum Schluss das Blech in den nicht vorgeheizten Backofen schieben und bei 200 Grad Celsius Ober- und Unterhitze maximal 30 Minuten backen.

Grenzenlose Möglichkeiten

Ein kleiner Tipp: Dieser Teig lässt sich sehr gut formen, sodass Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt sind. Die Fladen-Brötchen lassen sich – auf spontane Entscheidung des Bäckers – sehr gut zu Zöpfe flechten. Zudem können sie ganz ohne Belag vernascht werden.

Sehr lecker ist dieses Rezept auch als Brot mit Käse-Schinken- oder Schoko-Ananas-Füllung. Dazu einfach den Teig viereckig ausrollen, wobei eine Seite die Länge der Brotform bzw. die Breite des Backblechs nicht überschreiten darf.

Anschließend die gewünschte Füllung auf den ausgerollten Teig streuen und gleichmäßig verteilen. Zu guter Letzt den Teig vorsichtig zusammenrollen – die Füllung sollte dabei nicht herausfallen – und auf dem Blech oder in der Form backen.

Je nach Feuchte der Füllung bei 200° Celsius Oder- und Unterhitze etwa 40 bis 50 Minuten goldbraun backen. Wenn das Brot sehr groß ist, bietet es sich an, etwas langsamer, dafür aber länger zu backen.

Eingewickelt in ein Küchentuch halten sich die Fladen-Brötchen etwa drei bis vier Tage. Trockene, gefüllte Brote sind bis zu einer Woche haltbar.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN