Erdbeermond und Halbmondfinsternis: Heute Abend finden gleich zwei Himmelsspektakel statt

Epoch Times5. Juni 2020 Aktualisiert: 5. Juni 2020 19:42
Heute am 5. Juni gibt es erneut ein Astro-Spektakel zu sehen. Wer einen wolkenfreien Himmel über sich hat, kann sich über den "Erdbeermond" freuen.  

Der Vollmond am 5. Juni ist nicht irgend ein Vollmond, sondern was heute am Nachthimmel erstrahlt, nennt man auch den Erdbeer-Vollmond.

Seinen Namen soll er vor hunderten von Jahren von den Indianern erhalten haben, jedoch nicht wegen seiner speziellen Rotfärbung, sondern wegen der Zeit im Jahr, in der er erscheint. Der Monat Juni läutete bei den amerikanischen Ureinwohnern nämlich die Erntezeit für Wilderdbeeren ein. Wissenschaftlich erklärt sich die Rotfärbung mit dem tiefen Stand des Mondes nahe der Sommersonnenwende am 21. Juni.

Doch damit nicht genug. Der Erdbeermond wird heute durch ein weiteres Himmelsspektakel begleitet. Am Abend gegen 21:12 Mitteleuropäischer Zeit steht der Mond der Sonne genau gegenüber. Allerdings bewegt er sich dabei nahe dem Schnittpunkt mit unserer Erdbahnebene, womit er teilweise in den Erdschatten eintaucht. Dadurch ergibt sich eine „Halbschattenfinsternis“.

Mit freiem Auge wird das Astro-Spektakel leider nicht zu sehen sein, weil sich der Mond dabei viel zu wenig verfinstert und das Ganze am hellen Abendhimmel stattfindet. Bei der maximalen Verfinsterung um 21:25 Uhr befindet er sich nur zu 59 Prozent im Halbschatten, gegen 23 Uhr ist die partielle Mondfinsternis auch schon vorbei.

Was sich aber deutlich bemerkbar machen wird, sind unsere Emotionen, da sich der Mond im Sternzeichen Schütze befindet. So sagen es zumindest die Astrologen voraus. Die dabei herrschende Konstellation aus Zwillinge und Schütze soll uns Dinge klarer sehen lassen. Dabei macht es sich besonders gut, über das bisherige Leben zu reflektieren und daraus zu lernen. (nmc)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN