Was sind Ihre Zitate des Jahres 2020?Foto: iStock / Epoch Times

Frage an unsere Leser: Was sind Ihre Zitate des Jahres 2020?

Von 14. Dezember 2020 Aktualisiert: 20. Dezember 2020 13:01

Jederzeit gibt es Sätze, Sprüche und Zitate, die besonders im Gedächtnis bleiben. Und da die Zeit für einen Jahresrückblick naht, möchten wir Sie fragen: Was sind Ihre Zitate des Jahres 2020?

Ein paar Vorschläge

„Wer hat die durchgeknallten, rechtsextremen Corona-Leugner in den Reichstag gelassen? Etwa wir alle bei der letzten Bundestagswahl?“ Jan Böhmermann im „ZDF Magazin Royale“, vom 20.11.2020

„Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als ‚die zweite Welle‘, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!“ Saskia Esken, Twitter, 1. August 2020

„Und weil ja schon wieder anderes behauptet wird, auch in den sozialen Medien: Ich gebe Ihnen mein Wort: Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben. Hören Sie endlich auf, anderes zu behaupten!“ Jens Spahn, Rede im Bundestag, 18.11.2020

„In unserer freien Gesellschaft darf es keine Toleranz für Intoleranz geben.“ Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich, November 2020

„Während der Pandemie bleiben die Schulen offen, damit auch schlechte Schüler mal was Positives nach Hause bringen können.“ Autor unbekannt

„Der Wumms ist schon spürbar. Es war offenbar richtig, dass wir so schnell so groß gehandelt haben. Wir sind als Erste in Europa mit dieser Dimension vorangegangen.“ Olaf Scholz, 7. Juli 2020

„Deutsche Unternehmen arbeiten effizient – die Regierung lebt im Schlendrian.“ Ökonomen des Lausanner Management-Instituts IMD, 18. Juni 2020

„Machen wir uns nichts vor. Die Corona-Hilfen haben einen Preis, der weit über den reinen Geldwert hinausgeht. Der Staat wird eines Tages die Bürger und Unternehmen zur Kasse bitten, um die jetzt aufgenommenen Schulden zu tilgen: indem er Steuern erhöht, indem er Steuersenkungen verschiebt. Nicht Private und Privatwirtschaft bestimmen, wie sie ihr Geld ausgeben, ob sie sparen oder investieren, sondern der Staat nimmt ihnen mit seiner Steuerpolitik die Spielräume und die Entscheidungsfreiheit.“ Eric Gujer, 19. Juni 2020

„Die deutschen Familienunternehmen leben – auch weil sie kämpfen. Die Worte, die ihr Tun und Treiben charakterisieren, heißen nicht Gier und Größenwahn, sondern Maß und Mitte.“ Gabor Steingart, 18. Juni 2020

Was sind für Sie die wichtigsten, besten, eindrucksvollsten, klarsten etc. Zitate des Jahres 2020?

Ihre Zuschriften unter dem Stichwort „Zitat“ sind unter der Mailadresse [email protected] gern willkommen. Wir möchten es als Anregung veröffentlichen. Und noch eine Bitte: Schreiben Sie die Quelle der Zitate hinzu.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion