Donnell, seine Tochter Luna und drei Polizeibeamte.Foto: Donnell Goss

Afroamerikaner lehrt Tochter bei Treffen mit Polizisten: „Liebe und Mitgefühl verdrängen den Hass“

Von 26. August 2020 Aktualisiert: 26. August 2020 15:45
Ein Vater hat seiner Tochter bei einem Treffen mit Polizeibeamten eine wichtige Lektion beigebracht – die das 6-jährige Mädchen hoffentlich nie in ihrem Leben vergessen wird.

Es ist wirklich eine verrückte Welt, in der wir leben. Und für unsere Kinder ist sie noch viel verrückter.

Erwachsene werden jeden Tag mit dieser Verrücktheit konfrontiert. Bewaffnet mit Lebenslektionen – wie der Goldenen Regel, dem Respekt vor anderen – die oft bitter erlernt werden mussten, geht man als Erwachsener auf seinem Lebensweg. Jeder hat sich schon einmal eine blutige Nase geholt und ist hingefallen – nur um danach wieder aufzustehen und weiterzumachen. So viele von uns sind diesen Weg schon gegangen und haben bis heute durchgehalten und gelernt. Es gibt auch welche, die es nicht geschafft haben.

Heutzutage sind aber auch Kinder mit dem gleichen Wahnsinn konfrontiert wie Erwachsene. Und für die Kleinen ist das wohl viel schlimmer als für uns.

Schurken lauern überall: ob online, in den Schulen oder auf den Straßen. Zudem sind giftige und lebensvernichtende Einflüsse im Überfluss vorhanden. Bösartige Erwachsene – wie Wölfe im Schafspelz – haben das sprichwörtliche „Wasser der Gesellschaft“ mit Kinder-gefährdenden Trends und Ideen vergiftet: Normalisierung der Pädophilie und aktivistische Ideologien, die versuchen, Kinder in immer jüngerem Alter für radikale (politische) Bewegungen zu rekrutieren. Und dann gibt es all das, was Kinder online und in den Nachrichten sehen: Ausschreitungen, Polizeibrutalität, Hass, Spaltung und vieles, vieles mehr.

Aber die größte Herausforderung bei all dem liegt auf den Schultern der Eltern.

Es sind die Eltern, die den Kindern Unterstützung, Weisheit und Liebe geben müssen. Ausgerüstet mit diesen Werten können unsere Kleinen dann durch ihr eigenes schmerzhaftes Stolpern ihre eigene Rüstung schmieden und für die Sache des Guten in einer Welt voller Bosheit kämpfen. Gute Eltern, die ihre Kinder lieben und sie lehren, gute Menschen zu sein, waren im Laufe der Geschichte immer die „schweigende Mehrheit“. Es waren genau sie, die es der Zivilisation ermöglicht haben, dorthin zu gelangen, wo wir sind – auch wenn das in der heutigen Zeit schwer zu glauben ist, wenn man sich die Nachrichten ansieht.

Donnell Goss und seine Tochter Luna sind Vorbilder, die diese, allen Dingen zugrundeliegende Wahrheit, verkörpern.

Goss, ein Fitnesstrainer aus dem US-Bundesstaat Colorado, und seine 6-jährige Tochter haben auf Facebook ein Selfie gepostet, auf dem die beiden mit einer Gruppe von örtlichen Sheriffs abgebildet sind. Goss und seine Tochter trafen die Polizeibeamten zufällig auf dem Weg zu einer Fitnessgruppe, die von Gross betreut wird.

Donnell ist schwarz, und seine Tochter Luna, die zur Hälfte schwarz ist, sind wegen des weltweiten Chaos besorgt und verwirrt. In den USA finden seit dem Tod von George Floyd – der Afroamerikaner verstarb im Mai während einer Festnahme – laufend Demonstrationen mit teils heftigen Ausschreitungen statt.

Donnell beschloss daher, seiner Tochter eine wichtige Lektion zu erteilen, wie sie all dem entgegentreten sollte. Nämlich nicht mit Hass, sondern mit Liebe.

„Luna erwähnte den Mord an George Floyd. Sie fragte mich, warum die Polizisten getan haben, was sie getan haben“, sagte Donnell The Epoch Times. „Ich musste ihr das anhand von Äpfeln erklären. Dass es eben gute Äpfel und schlechte Äpfel gibt. Es gibt gute und schlechte Polizisten. Das ist etwas, was wir nicht kontrollieren können. Aber wir KÖNNEN kontrollieren, was wir unser ganzes Leben lang machen. Wie wir uns verhalten. Wir sollen mit Liebe und Respekt handeln und niemals Angst vor Dingen haben, die wir nicht verstehen“, sagte Donnell.

Treffen mit Polizeibeamten

Donnell und seine Tochter trafen die Polizisten auf dem Weg zu seiner Fitnessgruppe. Die beiden waren mit dem Auto unterwegs. Donnell wollte den Wagen gerade parken, als er die drei Sheriffs auf dem Parkplatz sah. „In diesem Moment wusste ich sofort, dass dies ein perfekter Lehrmoment war! Ich hätte mir keine bessere Situation zu diesem Zeitpunkt wünschen können“, sagte der Vater.

Donnell brachte Luna zu den Beamten.

„Als Vater sah ich es als meine Aufgabe an, diese Angst zu entlarven, indem ich sie zu den Jungs rüberbrachte“, sagte Donnell. „Und da kamen auch schon die Geschenke. Die Beamten schenkten ihr (…) Aufkleber, Teddybären, Abzeichen. Sie gaben Luna an diesem Tag auf dem Parkplatz alles Mögliche, und dann machten wir ein Selfie.“

Und was für ein erbauliches Selfie war das!

Alle auf dem Foto waren fröhlich. Es machte laut Donnell auch deutlich: „Nicht alles, was man in den Nachrichten sieht, ist echt“. Donnell hat das Bild am 4. Juni auf Facebook gepostet. Es verbreitete sich viral und wurde bis heute 79.000 mal geliked. Zudem wurde es Zehntausende mal geteilt.

In seinem Beitrag beschrieb der Vater seine Erfahrung an dem Tag und wie das Mitgefühl die Oberhand gewann: „In den letzten Tagen bemerkte ich Lunas inneren Konflikt. In ihrem verwirrten kleinen 6-jährigen Gehirn wusste sie nicht, ob sie Polizisten mögen sollte oder nicht. Sie begann, alles in Frage zu stellen, was man gegenüber Polizisten empfinden sollte (zu Recht). Als ihr Vater sehe ich es aber als meine Aufgabe, diese Verwirrung nicht zu schüren, sondern eine Lösung für ihr Dilemma zu finden. Da im Moment alles aus Angst und Schrecken entspringt, habe ich mich entschieden, Luna zu diesen drei Polizisten zu bringen. Und sie [die Beamten] hätten meinen Standpunkt nicht besser stützen können.“

Die Lektion, die Donnell seiner Tochter erteilte, war etwas Vernünftiges. Doch diese Vernunft verlieren wir manchmal aus den Augen. Wir alle wissen: „Zweimal Unrecht ergibt niemals Recht“, und „Hass soll man nie mit Hass begegnen“, wie auch Donnell betont.

Dann teilte der Vater mit seiner Tochter noch eine Weisheit – an die man sich immer wieder erinnern sollte: „Wenn man Hass mit Liebe und Mitgefühl begegnet, hat dieser Hass keinen Platz zum Wachsen.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Dieser Artikel erschien im Original auf The Epoch Times USA unter dem Titel: Black Dad Takes Daughter to Meet Cops, Teaches Her ‘Love & Compassion Leaves No Room for Hate’ (deutsche Bearbeitung so)