Baby wurde mit Gaumenspalte geboren – Operation rettete Lächeln für den kleinen Charlie

Epoch Times27. Oktober 2017 Aktualisiert: 28. Juli 2019 13:29
Eine 23-jährige Australierin dokumentiert online die Geschichte ihres kleinen Babys, das mit einer gespaltenen Oberlippe und geteiltem Gaumen geboren wurde. Nach seiner ersten OP kann er auch endlich "richtig lächeln"

Der Junge wurde mit einer großen Spalte am Gaumen (Gaumenspalte) geboren. Charlotte Halliday, 23, aus Queensland, teilte seine Entwicklung mit der Welt des Internets. Anfang des Monats lächelte er zum ersten Mal. Charlie, konnte nicht richtig essen. Bis er vor dann doch endlich operiert wurde, konnte er nicht einmal richtig niesen, berichtete die Australian Broadcasting Corporation (ABC).

Wir trafen die Chirurgen vor zwei Wochen und sie sagten, dass sie die Operation nicht machen können, bis er alle Schläuche heraushatte – aber die Chirurgen waren von ihm sehr angetan, weil er kämpfte, um etwas zu essen,“ erklärte Halliday der Daily Mail Australien.

„Mein Ziel war es, ihn von dem zu befreien. Es brauchte eine Menge Ausdauer und schließlich fing er an, mehr von seiner Flasche zu bekommen. Es war ein voller Erfolg und am Donnerstag hatte er dann die Operation“, so der leitende Arzt.

Als er geboren wurde herrschte Stille

„Er wurde mir auf die Brust gelegt, und der Raum war still geworden“, sagte Halliday. „Ich wusste nicht, wie ich ihn nehmen sollte. Mein Partner ist zusammengebrochen“, sagte sie.

Später erwies sich die Operation als Geduldsprobe

„Es war eine dreistündige Operation an der Lippe und innerhalb der nächsten fünf Monate wird sein Gaumen operiert.“ Sie sagte zu ABC, dass Charlie stolz auf seine Reise sein wird. „Ich werde ihm beibringen, allen zu sagen, dass jeder anders ist, niemand ist gleich. Ich werde ihm beibringen, stolz zu sein.“

„Eines Tages kann er seinen Freunden seine Narben zeigen.“

Sie gründete die Facebook-Gruppe Charlie’s Journey auf Facebook. „Ich tat dies, um die Menschen zu sensibilisieren und sie zu unterstützen, die gerade dabei sind, so etwas durchzumachen und mit Menschen zu sprechen, die Cleft-Kinder haben. Ich liebe es, alles über Charlie zu erzählen und ich habe das nicht für meinen Ruhm oder Charlies Ruhm getan „, schrieb sie in einem Facebook-Post.

„Bitte, ich habe das als gute Tat getan, um das Bewusstsein da draußen zu wecken und Leuten zu zeigen, dass es nicht das Ende der Welt ist, ein Baby mit einer Spalte zu bekommen.“

Laut dem US-amerikanischen Center für Krankheitsbekämpfung und Prävention, sind „Cleft-Lippe und Gaumenspalte verschiedene Geburtsfehler, die auftreten, wenn sich die Lippen oder der Mund eines Babys während der Schwangerschaft nicht richtig bilden können“. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN