Ein Jäger mit erlegtem Wild.Foto: Gian Ehrenzeller/Keystone/dpa

Zahl der Jäger in Deutschland um 8900 gestiegen

Epoch Times21. Dezember 2020 Aktualisiert: 21. Dezember 2020 21:04

Die Zahl der Jäger in Deutschland ist innerhalb eines Jahres um 8900 auf 397.414 gestiegen. Im Vergleich zum Jahr 1990 gab es damit 75.700 Jägerinnen und Jäger mehr, wie der Deutsche Jagdverband am Montag in Berlin mitteilte. Die meisten Inhaber eines Jagdscheins leben mit 92.074 Jägern in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Niedersachsen mit 60.000.

Bezogen auf die Einwohnerzahl liegt Schleswig-Holstein vorn, dort gibt es 8,3 Jägerinnen und Jäger auf 1000 Einwohner. In Mecklenburg-Vorpommern an zweiter Stelle sind es acht, in Niedersachsen siebeneinhalb.

Gestiegen sei die Zahl der Jägerinnen. Mittlerweile sei ein Viertel der Teilnehmer der Jagdausbildung weiblich, mit steigender Tendenz. Mit sieben Prozent aller Jäger sind Frauen aber noch deutlich in der Minderheit bei der Jagd. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion