Ein Hai. (Symbolbild)Foto: iStock

Taucher stoßen vor Küste Hawaiis auf riesigen Weißen Hai

Epoch Times18. Januar 2019 Aktualisiert: 18. Januar 2019 15:27
Auf einen riesigen Weißen Hai sind Taucher vor der Küste von Hawaii gestoßen - und haben faszinierende Aufnahmen von der Begegnung gemacht. Das rund sechs Meter lange Hai-Weibchen tauchte auf, als andere Haie vor der Insel Oahu einen Pottwal verspeisten.

Auf einen riesigen Weißen Hai sind Taucher vor der Küste von Hawaii gestoßen – und haben faszinierende Aufnahmen von der Begegnung gemacht. Das rund sechs Meter große Hai-Weibchen tauchte plötzlich auf, als andere Haie vor der Insel Oahu das Kadaver eines Pottwals verspeisten, wie die Taucherin Ocean Ramsey der Zeitung „Honolulu Star Adviser“ sagte.

Die anderen Haie hätten das Weite gesucht. Der Weiße Hai habe sich dann am Boot der Taucher gerieben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ocean Ramsey #OceanRamsey (@oceanramsey) am

„Sie war einfach ein großer, schöner, sanfter Riese, der unser Boot als Kratzbaum benutzen wollte“, berichtete Ramsey. Die Taucher schwammen dann den Tag über mit dem Weißen Hai und machten Fotos des Tieres.

Ramsey schätzte das Alter des Haies auf mindestens 50 Jahre und das Gewicht auf zweieinhalb Tonnen. Der Weiße Hai sei „erschreckend breit“ und womöglich schwanger gewesen, sagte sie.

Das Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit „Deep Blue“, der als größter bislang gesichteter Weißer Hai gilt. Er war vor der Insel Guadalupe vor der Westküste Mexikos gefilmt worden. In den Gewässern Hawaiis werden Weiße Haie selten gesichtet, weil das Wasser dort zu warm ist. (afp/ts)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ocean Ramsey #OceanRamsey (@oceanramsey) am



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion