Foto: NTDTV

China: Kauf von Mobiltelefonen überwacht

Epoch Times13. September 2010 Aktualisiert: 13. September 2010 22:45

In China müssen Käufer von Prepaid-Mobiltelefonen sich jetzt registrieren. So die neue Vorgabe von Chinas Regime, die Mittwoch in Kraft trat.

Mit dieser Vorgehensweise möchten Chinas Behörden verhindern, dass beim Kauf von Mobiltelefonen falsche Namen verwendet werden. Laut Chinas Ministerium für Industrie und Information soll dies der Polizei erleichtern, hart gegen Spam, pornographische Nachrichten und Telefonbetrug vorzugehen.

Aber einige sagen, dass es dem chinesischen Regime einfacher gemacht wird, Menschen auszuspionieren. Sicherheitskräfte überwachen regelmäßig die Anrufe bekannter Dissidenten. Jetzt könnten auch andere Bürger ins Visier geraten. Menschenrechtsverfechter sagen, dass das chinesische Regime nun Menschen ausfindig machen könnte, die sich spontan Protesten anschließen. Diese werden häufig über Mobiltelefone organisiert.

Andere fürchten, dass die Information an Spammer verkauft werden könnten.

Rechtsanwalt Xie Yanyi sagt, dass es für diese Maßnahmen keine Grundlage in Chinas Verfassung gibt. Wenn Geschäftsleute ohne die Zustimmung des Benutzers persönliche Informationen sammeln, ist das gegen das Gesetz.

Außerdem sei es auch unmöglich, die Regelung in die Tat umzusetzen.

[Xie Yanyi, Rechtsanwalt]:
„Es wird Boykotts und Widerstand geben, und Leute werden protestieren. Einige werden sich dem mit gesetzlichen Mitteln entgegensetzen, und andere werden sich einfach weigern das zu tun. Langfristig wird es unmöglich sein, diese Politik umzusetzen. Außerdem ist es mit entsprechenden Kosten verbunden.“

Foto: NTDTV

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion