(NTDTV)

Claude Levi-Strauss stirbt im Alter von 100 Jahren

Epoch Times10. November 2009 Aktualisiert: 10. November 2009 21:46

Claude Levi-Strauss ist tot. Der Mann, der in der Öffentlichkeit durch seinen Bestseller „Traurige Tropen“ bekannt wurde, starb am Samstag den 30. Oktober im Alter von 100 Jahren.

Nach seinem Studium in Rechtswissenschaft und Philosophie war er Gymnasiallehrer in Paris, bevor er per Kulturaustausch als Gastprofessor für Soziologie 1935 nach Brasilien kam. Dort entdeckte er seine wahre Liebe, die Anthropologie.

Während mehrerer Expeditionen in die entlegenen Regenwälder des Amazonas und den Mato Grosso, studierte er das Verhalten der Ureinwohner.

Levi-Strauss kehrte kurz vor dem 2. Weltkrieg nach Frankreich zurück und wurde zu Kriegsbeginn von der französischen Armee eingezogen. Als Frankreich von den Nazis erobert wurde, erkannte er die Gefahr, in der er als Jude schwebte. 1941 flüchtete er in die Vereinigten Staaten.

In den folgenden Jahren arbeitete er in angesehenen wissenschaftlichen Anstellungen in Paris und New York.

Seine Forschungen über Stammesverhalten und Mythen führte ihn zu der Erkenntnis, dass das menschliche Verhalten auf logischen Systemen basiere. Diese Befunde stellten die damalige Annahme in Frage, dass die westliche europäische Kultur einzigartig, gar überlegen sei. Durch diese Thesen wurde er weit über die anthropologischen Kreise hinaus bekannt.

Die Arbeiten des Denkers Levi-Strauss gehörten jedoch nicht zu denen, die für den Laien zugänglich waren. Doch durch seinen Reisebericht „Traurige Tropen“ gelang es ihm, die Grenze der wissenschaftlichen Esoterik zu durchbrechen.

1973 wurde Levi-Strauss Mitglied der Académie Française und im weiteren Verlauf seines Lebens der Akademie der Wissenschaften von Norwegen, den Niederlanden, den USA und der British Academy. Er erhielt zahlreiche Ehrendoktorwürden von Universitäten weltweit, u.a. in Europa, Kanada, den USA, Mexiko, Indien und Zaire. Mit dabei sind auch renomierte Universitäten wie Yale, Harvard und Oxford.

Der an einem Herzinfarkt verstorbene Claude Levi Strauss wurde am 4. November im französischen Burgund im engsten Familienkreis beigesetzt.

(NTDTV)(NTDTV)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN