Die Jota: Spanisch, doch kein Flamenco!

Epoch Times10. Dezember 2010 Aktualisiert: 10. Dezember 2010 16:17

Einheimische Folklore-Gruppen feierten bei einem Volksfest in Saragossa, Spanien, das Fest ihres Schutzpatrons.

Musikanten und Tänzer führten die sogenannte Jota auf. Die Jota ist nicht so bekannt, wie der Flamenco. Aber Formen dieser wahren, spanischen Folklore können in allen Regionen Spaniens gefunden werden.

Der Vorsitzende eines Kulturvereins denkt, dass die Jota arabische Wurzeln hat.

[Pedro Morales García, Vereinsvorsitzender, Ronda Jotera el Cachirulo]:

„Sie wurde hier in Spanien eingeführt. Zunächst wurde sie zusammen mit Fandango und andalusischer Musik hergebracht. Und mit der Zeit gelangte die Jota in den Norden, in die Valencia-Region und nach Aragon, wo sie sich am meisten etabliert hat.“

Jota-Begeisterte können die Lieder und Tänze bei den örtlichen Folklorezentren lernen. Doch üblicherweise wird diese Tradition von Generation zu Generation weitergegeben.

Oscar Serrano Aznar gehört in seiner Familie bereits zur dritten Generation von Jota Musikern.

[Oscar Serrano Aznar, Direktor eines Folklore Zentrums]:

„Mein Großvater war ein Bandurria-Spieler. Die Bandurria ist ein kleines Zwölf-Saiten-Instrument, und das wurde an meinen Vater weitergegeben, und mein Vater brachte es mir bei. Und meine Mutter war eine Jota-Sängerin.“

Aznar ist außerdem der Gründer einer Amateur-Folklore-Gruppe.

[Oscar Serrano Aznar, Direktor eines Folklore Zentrums]:

„Was unsere Ausgaben betrifft, haben wir viele Probleme. Zum Beispiel hätten wir viele Gelegenheiten zum kulturellen Austausch oder für Aufführungen im Ausland, aber es ist nicht möglich, einen Sponsor dafür zu finden. Also müssen wir alles selbst finanzieren. Das ist das größte Problem, das wir haben, wenn wir es verbreiten wollen, wenn wir versuchen, es dem Rest der Welt zu präsentieren.“

Doch ob mit oder ohne Finanzierung – die Menschen von Aragon scheinen fest entschlossen, ihre Traditionen zu pflegen.

NTD News, Saragossa, Spanien

Foto: NTDTV
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN