Foto: NTDTV

New Yorkers Call on Chinese Premier to End Persecution of Falun Gong

Epoch Times27. September 2010 Aktualisiert: 27. September 2010 23:47

As world leaders gathered in New York on Tuesday for the United Nations General Assembly, local Falun Gong practitioners appealed in front of the UN for individuals persecuted in China.

[Yi Rong, New York Falun Dafa Assocation]:

“We are asking for an immediate end to the persecution of Falun Gong, stop the arrest of Falun Gong practitioners and release all those imprisoned. At the same time, we want the four main culprits behind the persecution: Jiang Zemin, Luo Gan, Zhou Yongkang, to be brought to justice.”

These wishes—also stated on the banners—were shown along with a demonstration of the Falun Gong exercises. The group has been appealing around the world since July 1999, after the Chinese regime began cracking down on the practice.

A New York Falun Gong practitioner Ms. Mei wanted to give Wen Jiabao a personal message.

[Ms. Mei, New York Falun Gong practitioner]:

„I want to tell Wen Jiabao to stop this persecution. Tens of thousands of Falun Gong practitioners are still being persecuted, and many more are having their organs removed while they are alive. I hope Wen Jiabao can try his best to end this persecution, and do a good deed for himself and the Chinese people.”

Those who learned about the persecution echo these calls.

[Anonymous, New York Resident]:
“I think every country that persecutes religion, history has shown that they suffer as a result. If you want your country to flourish, you should let people express themselves, and you would be much better off down the road.”

According to the Falun Dafa Information Center, the Chinese regime had estimated that between 70-to-100 million people in China practiced Falun Gong by 1999. But for the past 11 years, the regime has systematically vilified, detained, tortured and killed many of these individuals, with the aim of eradicating the practice.

The Center is calling on U.S. President Barack Obama to urge Wen Jiabao to free all Falun Gong prisoners of conscience.

Foto: NTDTV

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion