Foto: NTD

Norway’s Royal Couple Tours Bomb Site

Epoch Times26. Juli 2011 Aktualisiert: 7. Juli 2016 14:51

King Harald and Queen Sonja of Norway on Sunday visited the site of Friday’s bomb blast which killed seven people in the Norwegian capital.

They also paid a visit to a local hospital and met staff and a patient injured in the blast.

Ninety-three people were killed in a shooting spree in the small island of Utoeya and car bombing by 32-year-old Anders Behring Breivik.

Police said some people remain missing and 97 were wounded.

The violence, Norway’s worst since World War Two, has profoundly shocked the usually peaceful nation of 4.8 million.

[Jens Stoltenberg, Norwegian Prime Minister]: 
„We have been shocked by the violence, we have been shocked by all the people that have lost their lives, but at the same time Norway is united, Norway is standing together and the message is very clear that this violence is not going to reduce our ability to be an open, democratic society.“

Earlier in the day, King Harald and Stoltenberg were among mourners at a service in Oslo cathedral.

Foto: NTD

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion