NTDTV

U.S.-based Attorney Sues Toyota

Epoch Times5. Februar 2010 Aktualisiert: 5. Februar 2010 22:14

Miami attorney John H. Ruiz has a busy time ahead of him.

He has filed a class action lawsuit against Toyota of North America for the defective gas pedals which are affecting millions of vehicle owners.

He already has thousands of clients signed up to the case.

Just a week after Toyota announced a mass recall, Ruiz says owners could be eligible for two types of compensation.

[John H. Ruiz, Attorney]:
„The company is responsible for any damages that are caused by the accelerator pedal being economic or physical in nature. What we have is basically a division between economic damages and non-economic damages.“

Drivers have found that their Toyota models have sticky accelerator pedals which stay depressed instead of springing back up after being pushed down.

The results have been scary and have caused damage and injury.

Toyota driver Dionisio Santiago was wounded after ploughing into the back of another car.

[Dionisio Santiago, Accident Victim]:
„I have a Toyota Corolla 2005 model and on Sunday I was getting to a stop light and there was a car in front of me. I tried to stop but the accelerator just kept going and I rammed into him. This is why I have this gash on my head.“

In Japan there are new fears over a separate fault on Toyota’s acclaimed hybrid car the Prius.

This time it focuses on the brake system which some drivers report has been slow to properly engage.

The news has scared customers.

„After I heard the news I don’t think I’m going to ride in such a car.“

[Yasuo Ishizuka, Taxi Driver]:
„I feel a bit anxious. As a taxi driver security is very important to me and hearing that such troubles occurred to brakes I cannot drive feeling safe anymore.“

Japanese media report a new recall has been launched covering about 270,000 vehicles.

NTDTVNTDTV

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion