Klopapier hamstern
Für'n Ar... - Ein Australier wollte seinen Vorrat von 4.800 Rollen Klopapier zurückgeben und sah den Mittelfinger vom Supermarktleiter. (Symbolbild)Foto: iStock

4.800 Rollen Klopapier: Australier will Hamsterkäufe zurückgeben und sieht Mittelfinger vom Verkäufer

Von 17. April 2020 Aktualisiert: 17. April 2020 16:10
Ein australischer Supermarkt hat in den letzten vier Wochen soviel Klopapier verkauft wie sonst in acht Monaten. Ein Kunde war daran nicht unbeteiligt. Als er knapp 5.000 Rollen Klopapier und 150 Liter Desinfektionsmittel zurückgeben wollte, zeigte ihm der Marktleiter unmissverständlich, was er vom "hamstern" hält.

Die Corona-Krise hat nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt im Griff. Auch in Australien herrscht gähnende Leere in Supermärkten bei Klopapier, Desinfektionsmittel und Konserven.

John-Paul „JP“ Drake ist Geschäftsführer eines Supermarktes in Adelaide im Süden des Landes. Auf YouTube berichtet er regelmäßig was auf dem Markt – beziehungsweise in seinem Markt – passiert. Sein neustes Video beschäftigt sich selbstverständlich auch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie.

„Klopapier-Hamster“ kaufen Jahresvorrat in neun Tagen

Auf YouTube erklärt Drake, dass sein Supermarkt in den letzten vier Wochen soviel Klopapier verkauft hat, wie sonst in acht Monaten. Noch viel mehr wie „warme Semmeln“ verkaufte sich nur Mehl. In nur neun Tagen verkaufte der Supermarkt so viel Mehl wie sonst im ganzen Jahr. „Soviel können sie nicht mal in ihrem ganzen Leben essen“, sagt der Marktleiter über die Hamsterkäufer.

„Doch es geht noch verrückter“, erklärt Drake weiter: Diese Woche sei das erste Mal ein Kunde zu ihm gekommen, der seine Hamsterkäufe zurückgeben und das Geld erstattet haben wollte. Sein Panikkauf umfasste 150 Pakete mit jeweils 32 Rollen Klopapier und 150 Liter Desinfektionsmittel. Daraufhin zeigte ihm JP Drake den erhobenen Mittelfinger und teilte ihm unmissverständlich mit, was er von Hamsterkäufe(r)n hält.

Ob der Kunde eingesehen hat, dass es keinen Lieferengpass geben wird, er das Geld brauchte oder ob er Einsicht zeigte und anderen etwas von seinen Vorräten abgeben wollte, ist nicht überliefert. Ebenso wenig wurde berichtet, ob Drake Klopapier und Desinfektionsmittel zurückgenommen hat oder nicht.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion