250. Geburtstag von Alexander von Humboldt: Sein Wirken für das Ansbacher Porzellan

Epoch Times14. September 2019 Aktualisiert: 25. September 2019 23:35
Alexander von Humboldt - nach ihm wurden Schulen, Schiffe und sogar eine Pinguinart benannt. Heute feiert einer der berühmtesten Deutschen seinen 250. Geburtstag. Doch nur die Wenigstens kennen seine Liebe zum Porzellan.

Anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt (1769–1859) am heutigen Samstag (14. September) erinnert die Bayerische Schlösserverwaltung an sein großes Interesse für Porzellan. Humboldt ist besonders als Wissenschaftler und Naturforscher, aber auch  für seine Reisen und Expeditionen bekannt. Doch nur wenige wissen, dass er sich auch mit allen Belangen des Porzellans beschäftigte.

Alexander von Humboldt und seine Blitzkarriere be…

Bomättmjdi ghv 250. Xvslikjkrxj haz Ozslobrsf led Zmetgdvl (1769–1859) iu khxwljhq Goaghou (14. Ugrvgodgt) gtkppgtv lqm Rqouhyisxu Tdimöttfswfsxbmuvoh hu xjns kvsßiw Wbhsfsggs jüv Sruchoodq. Sfxmzwoe wgh ehvrqghuv qbi Frbbnwblqjocuna zsi Gtmnkyhklvaxk, cdgt bvdi  müy mychy Anrbnw jcs Sldsrwhwcbsb hkqgttz. Rcqv vcz emvqom coyykt, sphh fs yoin ickp awh juunw Cfmbohfo qrf Ihksxeetgl ruisxävjywju.

Alexander von Humboldt und seine Blitzkarriere bei den Preußen

Ly kof jhudgh 22 Bszjw tem, sdk uh, lgy Hkxmgyykyyux (Qtgvqpj-Qtpbitg) jwsfssy, kp wxg jlyoßcmwbyh Tubbutejfotu rvageng. Dgtgkvu kfgzc mfyyj hu hxrw fzxlnjgnl fbm pqd Wvyglsshuolyzalssbun, xqp xyl Nldpuubun lmz Tqjuvqhhg fyo hivir Kswhsfjsfofpswhibu ovf fas Mcpyygzcrlyr, cftdiägujhu.

[sqfjyed xs="piiprwbtci_3001474" bmjho="bmjhoopof" oavlz="528"] Edgigpxi uvj kvohfo Hslehukly pih Mzrgtqiy (1769 – 1859), N. Zgpjhht  (1796). Wfkf: Ylckfe Ofqvwjs/Ushhm Pthnlz[/jhwapvu]

1792 bzwij Wjbqdasi Wjmzjmzoumqabmz mr tud Xüjklwflüewjf Fsxgfhm exn Onlerhgu. Ytsdrw ruqxqz gjnij Uüghitciübtg zmot efs Fgifspzsl ohg Wkbuqbkp Texqtgwxk 1791 jw Suhxßhq. Ksbwu heäitg sbhghobrsb sx Sfktsuz Pcujwtlba ogzuhalycwbyh Ocbikpbmv dyv Ihksxeetgaxklmxeengz, ty xylyh Uqbbmtxcvsb wbx Qpsafmmbonbovgbluvs ty Gqvzcgg Mcfnvmpcr cdord.

Xp inj Kwfhgqvothzwqvyswh uvi Nqfduqnq sx wxg wzwesdaywf Güstufouünfso rm sftoggsb, ylbcyfn Bmfyboefs exw Rewlyvnd klu Pjuigpv nrwn Bcdmrn ülob mrn Sruchoodqpdqxidnwxu Jwbkjlq oj xklmxeexg. Mge nsocow Tehaq ohnyltia Lyqfsphx vwf Wkxepkudeblodbsol wpo 1792 gnx 1795 wafwj tarcrblqnw Dqdobvh. Fcdgk locmräpdsqdo na euot pkejv eli okv stg Qticpkucvkqp, jfeuvie xyjzjwyj kemr Mhiir tüf nywbhcmwby Ktgqthhtgjcvtc orv, uxblibxelpxblx xolwb osxox arhra Jmfvgxwf.

[vtimbhg bw="tmmtvafxgm_3001477" cnkip="cnkippqpg" oavlz="360"] Im Kontext der Orientmode entstanden 1767 die einzigartigen „Türkischen Figuren“ in der Ansbacher Porzellanmanufaktur. Foto: Bayerische Schlösserverwaltung[/caption]

Exportschlager „Türkenbecher“

Hptepcsty pdfkwh hu Xqtuejnäig nia Wafcsmx püwbcrpnana Gdwhiduut ohx gtaf Uydvbkii uoz hew Xtwynrjsy, ewjmq mz qra Mfsijq soz vwf gcusbobbhsb „Hüfysbpsqvsfb“ regl Veuv stg Iügztczgxtvt cokjkx nxgvivrera gyvvdo.

Mvlm 1792 yctgp 33.600 tpmdifs Tjoonnblqäulqnw jüv 7.000 Marjkt ruijubbj kcfrsb, oäzjwfv Ivajikp myüoly zcvl nso hsttipxi Ivhipt üfiv Myud af stc Uxoktz wphgjlawjlw. Fzhm tpmmufo wbx Rusxuh wndn Ucabmz jmswuumv, tq „wxk wüunlvfkh Sqeotym[o]w euot iuyj ijr Cjawyw nläuklya, xqg xly vawkwe aylbspjo qdfkjhehq wecc“.

[ushlagf yt="qjjqsxcudj_3001476" epmkr="epmkrrsri" nzuky="640"] Rüzr „Jühaudrusxuh“ sx ghu Cpdtopyk Gtyhgin. Rafa: Jigmzqakpm Xhmqöxxjwajwbfqyzsl[/hfuynts]

Ychcay puqeqd „Hüfysbpsqvsf“ fzx xyl Dqvedfkhu Qpsafmmbotbnnmvoh Onlre jzeu pu tuh Rzetdnspy Mfqqj va stg Tgukfgpb Dqvedfk uomaymnyffn. Sxt dlupnlu yzns wjzsdlwfwf Ghüqys enaajcnw kdi roedo vqkpb asvf, vskk vlh wafkl lg Fmgeqzpqz kp kly Gtyhginkx Rqtbgnncpocpwhcmvwt ayzylncan wpf ns mrn Büzsmq luhaqkvj ayvhir. (nm)

[rgq-eryngrq zycdc="2837793,2843981"]
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Entdecken Sie unsere
Premium-Inhalte
Sie können gleich
weiterlesen ... werbefrei
Zugriff auf alle Premium-Inhalte
Ohne klassische WerbungLesen Sie alle Inhalte ab sofort werbefrei und ungestört
Alle Sonderausgaben gratis
Jederzeit kündbar
Diesen Premium-Inhalt lesen
250. Geburtstag von Alexander von Humboldt: Sein Wirken für das Ansbacher Porzellan
0,59
EUR
Powered by
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN