Mitten im Gehirn befindet sich ein „drittes Auge“ – Was Wissenschaftler darüber herausgefunden haben

Die Zirbeldrüse ist ein zentimeterlanges zapfenförmiges Organ, das Melatonin produziert. Dieses Hormon steuert unseren Schlaf-Wach-Rhythmus sowie die Ausschüttung der Fortpflanzungshormone. Diverse Studien aus dem vergangenen Jahrhundert weisen darauf hin, dass diese winzige Drüse möglicherweise viel mehr ist, als sie zu sein scheint!

Seit Jahrtausenden wird die Zirbeldrüse sowohl im östlichen Spiritualismus als auch in der westlichen Philosophie als „drittes Auge“ oder „Tor zum höheren Bewusstsein“ betrachtet, das Dinge jenseits unserer physischen Welt erblicken könne. Der französische Philosoph René Descartes (1596 – 1650), betrachtete sie als „Hauptsitz der Seele und den Ort, an dem alle unsere Gedanken gebildet werden“.

So unglaublich es klingen mag: Moderne Studien haben Beweise dafür gefunden, die die Behauptungen der Menschen der Antike untermauern können.

Wissenschaftler haben an unserer Zirbeldrüse ein Auge entdeckt. Seine Struktur ähnelt unseren äußeren Augen und ist mit Netzhautgewebe und Zellen, die als Lichtrezeptoren fungieren, ausgestattet.

Bereits 1919 schrieben Frederick Tilney und Luther Fiske Warren, dass die Ähnlichkeit der Struktur der Zirbeldrüse mit dem menschlichen Auge darauf hindeute, dass das Organ lichtempfindlich sei und wahrscheinlich weitere visuelle Fähigkeiten besitze, so The Epoch Times.

Ein „drittes Auge“ mit vollständiger biologischer Struktur zum Sehen

1995 bezeichnete Dr. Cheryl Craft, Vorsitzende des Instituts für Zell- und Neurobiologie an der Universität von Südkalifornien, die Zirbeldrüse als das „geistige Auge“.

„Mithilfe molekularbiologischer Techniken hat Craft aufgezeigt, dass die Genexpression von Zirbeldrüse und Netzhaut teilweise übereinstimmt“, heißt es in einem Artikel des Universitätsblattes Health & Medicine. „Wer weiß? Vielleicht sind wir diejenigen, die die großen Fragen über Geist, Materie und das Uhrwerk Universum beantworten. Die Zeit wird es zeigen.“

Wenn wir uns mehr mit früheren Forschungen befassen, werden wir sehen, dass die Arbeit von Dr. Craft mit dem übereinstimmt, was Wissenschaftler in den 1950er Jahren entdeckt haben. Die Zirbeldrüse besitzt die Fähigkeit, Licht wahrzunehmen und Melatonin zu produzieren.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2013 wurde in den Zirbeldrüsen von Ratten ein Molekül entdeckt, das als DMT (N, N-Dimethyltryptamin) bekannt ist. Die Studie, geleitet von Dr. Rick Strassman, befasste sich mit der wissenschaftlichen Erforschung der Natur des Bewusstseins und wurde teilweise von der Cottonwood Research Foundation finanziert. DMT ist ein Psychedelikum, Dr. Strassman nennt es „das Geistmolekül“.

„Geistmoleküle“ ermöglichen außerkörperliche Erfahrungen

Dr. Strassman, Wissenschaftler an der Universität von New Mexico, injizierte im Rahmen einer von der US-Regierung anerkannten klinischen Forschung Probanden DMT. Er sagte: „Das interessanteste Ergebnis war, dass hohe Dosen von DMT dem Bewusstsein unserer Probanden anscheinend ermöglichten, in einen außerkörperlichen, unabhängigen Zustand einzutreten …“

Eine weitere Theorie, die im Journal of Biological Rhythms vorgestellt wurde, besagt, dass sich „die Zirbeldrüse offenbar herausgebildet hat, um das Sehvermögen indirekt zu verbessern“. Die Theorie untersucht das Zirbeldrüsenhormon Melatonin, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert, und repräsentiert die Arbeit von Dr. David Klein, Leiter der Neuroendokrinologie am National Institute of Child Health and Human Development (NICHD).

Bis hierhin hat die Wissenschaft die Zirbeldrüse bereits erforscht, weitere Studien müssen mit Sicherheit folgen. Ist die Zirbeldrüse doch viel mehr als nur ein verkümmertes Auge, das Hormone produziert? Oder ist es tatsächlich das „dritte Auge“ oder der „Sitz der Seele“ und hat das Potential, Dinge jenseits unserer Dimension zu sehen?

Dieser Artikel erschien im Original auf theepochtimes.com unter dem Titel: We All Have at Least Three Eyes—One Inside the Head (deutsche Bearbeitung ts)

Quelle: https://www.epochtimes.de/panorama/wissen-genial/drittes-auge-zirbeldruese-zwischen-wissenschaft-spiritulitaet-a2323730.html