Abgehackter Männerkopf vor Amsterdamer Shisha-Bar gefunden

Epoch Times10. März 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 5:12
Der Kopf des bisher unbekannten Mannes wurde heute Morgen gegen 7 Uhr direkt vor der Tür der Shisha-Bar "Fayrouz Lounge" entdeckt. Einen Tag zuvor, am Dienstag, wurde ein Mann ohne Kopf in einem ausgebrannten Auto am Stadtrand gefunden. Bisher wurde nicht bestätigt, ob Kopf und Leichnam zusammengehören.

Die Shisha-Bar befindet sich am Amstelveenseweg, in der Gegend zwischen Olympiaplein und dem bekannten Vondelpark  im Amsterdamer Stadtteil Oud-Zid.

Die Bar soll ein Zentrum krimineller Aktivitäten gewesen sein und wurde nach dem Vorfall vom Bürgermeister Eberhard van der Laan geschlossen.

Wie "Sputniknews" mit Bezug auf die Zeitung "Telegraaf" schreibt, wurde der Kopf noch nicht identifiziert.

Am Tage zuvor wurde allerdings die kopflose Leiche des polizeibekannten 23-jährigen Nabil Amzib, einem Mitglied der marokkanischen Mafia von Amsterdam, in einem ausgebrannten Wagen am Stadtrand gefunden, so die Zeitung.

Wie "Hartvannederland" schreibt, soll die Enthauptung eine Botschaft sein. Diese untypische Art der Liquidation erinnere eher an Länder wie Mexiko und deren Drogenkriege.

Vor einer Woche hatte die Staatsanwaltschaft gesagt, dass sie denke, dass der seit Monaten wütende Banden-Krieg in der marokkanischen Unterwelt Amsterdams beendet sei.

Dabei seien bereits mehrere Menschen auf offener Straße erschossen worden, schreibt der "Spiegel". Auch in besagter Bar, die als Treffpunkt für Drogenkriminelle gilt, wurde 2014 jemand ermordet. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN