Afghanische Milizen bewachen einen Außenposten, während sie am 6. Juli 2021 im Tange Farkhar-Gebiet von Taloqan in der nördlichen Provinz Takhar gegen die Taliban-Kämpfer patrouillieren.Foto: NASEER SADEQ/AFP über Getty Images

Afghanisches Verteidigungsministerium weist Erfolgsmeldung der Taliban zurück

Epoch Times23. Juli 2021 Aktualisiert: 23. Juli 2021 9:50

Die Regierung Afghanistans hat Angaben der radikalislamischen Taliban zurückgewiesen, wonach diese 90 Prozent der Grenzen des Landes kontrollieren. „Das ist haltlose Propaganda“ und eine „absolute Lüge“, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Kabul am Freitag (23. Juli) der Nachrichtenagentur AFP. Regierungstruppen hätten nach wie vor die Kontrolle über die Grenzen.

Die radikalislamischen Taliban hatten am Donnerstag der russischen Nachrichtenagentur Ria Nowosti gesagt, infolge mehrerer Offensiven die Grenzübergänge zu den Nachbarländern Tadschikistan, Usbekistan, Turkmenistan und dem Iran erobert zu haben. Von unabhängiger Seite können diese Angaben nicht überprüft werden.

Parallel zum rasch fortschreitenden Abzug der US- und anderer Nato-Truppen aus Afghanistan hatten die Taliban in den vergangenen Monaten große Teile des Landes erobert. Mittlerweile kontrollieren sie rund die Hälfte der etwa 400 Bezirke Afghanistans, vor allem in ländlichen Gebieten. Beobachter befürchten, dass die Radikalislamisten nach dem vollständigen Abzug der internationalen Truppen wieder die Macht in Afghanistan übernehmen könnten. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]imes.de


Ihre Epoch Times - Redaktion