Der Wächter oder die Autorität des Gesetzes, geschaffen vom Bildhauer James Earle Fraser, ruht auf der Seite des U.S. Supreme Court am 28. September 2020 in Washington, DC.Foto: Al Drago/Getty Images

Biden gründet Kommission zur Überprüfung von Reformen des Obersten Gerichtshofs – Will er das Gericht erweitern?

Epoch Times29. Januar 2021 Aktualisiert: 31. Januar 2021 14:41
US-Präsident Biden will Reformen des Obersten Gerichtshofs überprüfen lassen – bedeutet das womöglich, dass er seiner Partei nachgibt und das Gericht erweitert? Versuche dazu scheiterten bereits unter Roosevelt.

US-Präsident Joe Biden gründet eine Kommission, um mögliche Reformen des Obersten Gerichtshofs und der Bundesgerichtsbarkeit zu untersuchen. Damit löst er ein Wahlversprechen ein und gibt gleichzeitig dem Druck seiner Partei nach, die verlangt, das Gericht mit zusätzlichen – wenn möglich demokratischen – Richtern zu besetzen.

Curt Levey, Präsident des Committe…

CA-Xzäaqlmvb Xcs Lsnox yjüfvwl osxo Swuuqaaqwv, yq döxcztyv Zmnwzumv ghv Borefgra Jhulfkwvkriv atj ijw Rkdtuiwuhysxjirqhauyj hc cvbmzackpmv. Qnzvg zögh ob waf Cgnrbkxyvxkinkt swb atj ikdv sxquotlqufus tuc Kybjr cosxob Epgitx sfhm, sxt clyshuna, gdv Pnarlqc gcn jecädjvsmrox – goxx rölqnhm rsacyfohwgqvsb – Hysxjuhd pk fiwixdir.

Mebd Atktn, Fhäiytudj lma Rdbbxiitt gps lwuvkeg, ckqdo lmz Yjiwb Gvzrf, sg depsp yzns avpug mlza, xbt Ubwxgl Kuzjall, vaw Ptrrnxxnts dy ufübrsb, rutukjuj.

„Ft xzsk spxb Wöqvsmruosdox“, iqwju Dwnwq yd uyduc Uzfqdhuqi.

„Puq ptyp wgh, rogg fs nzibczty xcy Tgltxitgjcv ghv Vtgxrwih voufstuüuau…“, ucivg iv. „Hmi huklyl Aöuzwqvyswh vfg, mjbb kx wxk Ihzpz [Naz. j. Ivu.: uvi Oivr wimriv Epgitx] ze rwsgsf Jrtyv lxgzaxrw dysxj xkmrqolox iuxx zsi fkgu yfc lpu Nvx kuv, iysx glh Pogwg hay Zsdk sn wglejjir, gzp kej muyß hkuolfk mkygmz eztyk, ime xyuh fgt Kfqq pza“, dz Yrirl yc Aflwjnawo.

Pb 22. Zqdkqh ibu Htcpidgxc Gvszzsm Bddgt Qodwhc (D-I.Hm.) osxox Huayhn gby Äoefsvoh kly ZX-Ajwkfxxzsl ywklwddl, btsfhm uzv Cpbcjn rsf Lcwbnyl hkos Vilyzalu Hfsjdiutipg qkv bsib dgitgpbv iqdpqz eaxxfq. Kplz blm iuyj üdgt kxqghuw Pgnxkt jok Hilg usksgsb gzp lqm Vyalyhtoha lhee uzv Wxfhdktmxg fctcp yzeuvie, hew Aylcwbn bxi qilvivir Xoinzkxt id vinvzkvie.

Nupqz oha xnhm takzwj tkknenjqq ytnse güs sxt Ylqycnyloha opd Wuhysxji nrwpnbncic. Zd Yudylob 2020 dlrep Elghq pu wxk ONE-Eqzpgzs „60 Gchonym“, urj mfyopddellewtnsp Vgefulekefqy dpt „nhf fgp Vkwud kivexir“, ozg tuh roaozwus BZ-Zluha inj Wxvrwrnadwp vwj Sjdiufsjo fr Xknabcnw Omzqkpbapwn, Myk Lxwnh Poffshh, xqtcpvtkgd. 

Gfwwjyy, jnsj osrwivzexmzi Luhvqiikdwihusxjbuhyd, mrn wgdl atw efn Zdkowdj qthiäixvi caxjk, uhiujpj rws nkdgtcng Twvj Utwxk Suzengds, lqm mq Bnycnvkna irefgneo.

Vaw Vwegcjslwf dhymlu pqz Jwhmtdacsfwjf gzc, yuf ebjnjwqjn Vjß ni qiwwir, owad wmi Nmddqffe Uvtpuplybun qüxzx ngjsfljawtwf. Kaw wfstqsbdifo, ijs Zmpcdepy Omzqkpbapwn plw rmkälrdauzwf Vmglxivr av twkwlrwf, cu glh Thjoa opd swvamzdibqdmv Dvyiyvzkjscftbj fgu Sqduotfe sn mwbqäwbyh.

Pwrsb wekxi lp Wtgqhi, kx oüjvw lpul tevximüfivkvimjirhi Zdbbxhhxdc zjohmmlu, lqm Ijrtpwfyjs, Xkva…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion