Symbolbild.Foto: istock

FDP: Der Wegfall des Passbildgeschäftes bedeutet mehr Bürokratie und Arbeitsplatzverlust

Epoch Times17. Januar 2020 Aktualisiert: 17. Januar 2020 9:46
Die geplante Neuregelung sorgte für einiges an Aufregung. Laut einem Zeitungsbericht zeigt sich das Innenministerium kompromissbereit. Die Bundesregierung will demnach insbesondere die Möglichkeiten einer Zulassung vertrauenswürdiger Fotografen prüfen.

Nach der heftigen Kritik an der geplanten Neuregelung für Passfotos zeigt sich das Bundesinnenministerium einem Zeitungsbericht zufolge kompromissbereit.

Die Bundesregierung wolle „insbesondere die Möglichkeiten einer Zulassung vertrauenswürdiger Fotografen bei der Erstellung von Ausweisbildern“ prüfen, berichteten „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstagsausgaben) unter Berufung auf ein Schreiben des Ministeriums an den FDP-Bundestagsabgeordneten Christoph Hoffmann.

Positiv äußert sich das Ministerium demnach auch zu der Möglichkeit einer „digitalen Übertragung des Passbilds“ von Fotografen an die Behörden.

Die Pläne des Innenministeriums von Horst Seehofer (CSU) sehen bislang vor, dass Fotos für einen Pass oder Personalausweis künftig nur noch in den zuständigen Ämtern in Gegenwart eines Behördenmitarbeiters gemacht werden dürfen.

Dahinter steckt die Sorge vor der Manipulation von Bildern – etwa durch sogenanntes „Morphing“, bei dem mehrere Fotos digital miteinander verschmolzen werden können.

Scharfe Kritik vom Einzelhandel

Die Vorschläge riefen allerdings scharfe Kritik des Einzelhandels hervor, der massive Umsatzeinbußen für Fotogeschäfte befürchtet. Hoffmann teilt die Bedenken der Branche:

„Der Wegfall des Passbildgeschäftes würde neue Bürokratie schaffen und unmittelbar den Abbau von Arbeitsplätzen bedeuten“, sagte der FDP-Abgeordnete „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“.

Bei der Neuregelung werde die Bundesregierung „die Interessen des Einzelhandels und Handwerks, insbesondere von Fotografinnen und Fotografen, berücksichtigen“, versicherte das Ministerium demnach in dem Schreiben an Hoffmann.

Ob „alternative Modelle“ zu dem Vorschlag der Regierung „ein vergleichbares Schutzniveau bieten und im gleichen Maße das Verwaltungsverfahren für den Bürger vereinfachen und entbürokratisieren können“, werde abschließend nach der Abgabe von Stellungnahmen betroffener Verbände beurteilt. Diese haben noch bis Ende des Monats Zeit, ihre Einschätzung abzugeben. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]